Tolerieren ist Mist

Tolerieren ist Mist

Leserbrief zu „Hasenfüße erringen nie die Macht“ von Holger Schmale, Berliner Zeitung, 7. August 2013:

Ja, ein linker Politikwechsel in zentralen Fragen wäre möglich. Aber nur dann, wenn die drei Parteien über ihre Schatten springen und gemeinsam eine Regierung bilden würden. Das würde die Verantwortung erhöhen, gemeinsame Antworten links der Mitte und jenseits der Phrasen zu finden. Eine rot-grün-rote Bundesregierung wäre eine faire Angelegenheit den Wählern der drei Parteien gegenüber.

Warum sollte die Linkspaıtei einen SPD-Kanzler wählen, damit Rot-Grün sich dann für Themen, bei denen es keine rot-grün-rote Mehrheit gibt, andere Mehrheiten sucht? Was hätten die Wähler davon, wenn statt Merkel Gabriel und Trittin neue Euro-Rettungspakete beschließen, die progressive Reformvorhaben unfinanzierbar machen oder neue Bundeswehreinsätze beschließen, die doch von der großen Mehrheit der Bürger abgelehnt werden?

Tolerieren ist Mist, um es mit Franz Müntefering zu sagen. Regieren wäre dagegen vermutlich möglich – ohne Steinbrück, Steinmeier und Göring-Eckardt, aber dafür mit Gabriel, Trittin und Gysi. Vielleicht auch Kraft, Roth und Wagenknecht.


wallpaper-1019588
Neue Powerbank Anker 523 ab sofort im Handel
wallpaper-1019588
Harry Potter Hundenamen
wallpaper-1019588
[Manga] Naruto [Massiv 8]
wallpaper-1019588
Handliches Smartphone Asus Zenfone 8