Tjelles Entwicklung mit 12 Monaten

Das Knubbelchen ist 1 Jahr und 7 Tage alt
Vor 4 Wochen war es so weit, auf Tjelles Torte brannte die erste Kerze und es wurde ordentlich gefeiert. Der erste Geburtstag! Kurz danach hatten wir U6 und jetzt kann ich auch mal die ganz genauen Maße weitergeben und wie es gerade mit des Knubbels Entwicklung so steht.

Baby mit 12 Monaten

Das Knubbelchen bekommt Löckchen ♥

Tjelles Eckdaten mit 12 Monaten

Der jüngste Kugelfischspross ist ziemlich genau 81,5cm lang und wiegt dabei 12,5kg. Dass das groß und schwer ist, merkt man spätestens, wenn man mal auf die Perzentilen von Jungs in seinem Alter guckt. Mit seinem Gewicht liegt er damit über der 97%-Perzentile, das heißt, weniger als 3% der Kinder sind mit 12 Monaten noch schwerer. Die Größe liegt ungefähr auf der 90%-Perzentile, 10% der Kinder sind also noch größer.
Zum Vergleich: Bjarne wog 9.580g auf 78cm und Jannes 10,8kg auf 79cm. Tjelle ist also deutlich größer und schwerer. Das war aber schon bei seiner Geburt so. Mit einem Gewicht von 4.400g auf der 97%-Perzentile und mit einer Länge von 54cm bei 90%. Heißt also: er entwickelt sich völlig normal innerhalb seiner Kurve und DAS ist das entscheidende!
Jedes Kind ist anders, der Mann und ich sind auch nicht gerade klein (oder leicht ^^) und so lange es keinen deutlichen Knick im Wachstum und der Zunahme gibt, muss man sich eigentlich so gar keine Gedanken machen. Wenn man sich trotzdem welche macht, kann man das Ganze auch beim Kinderarzt ansprechen, der sollte einen dann beruhigen.
Nachdem er schon mit 4 Monaten den ersten Zahn bekommen hat und weitere 7 Schlag auf Schlag durchs Zahnfleisch gebrochen sind, macht er in diesem Bereich jetzt erst mal Pause. 8 Zähne reichen zum essen scheinbar völlig aus. Man sieht und fühlt zwar schon die nächsten Zähnchen, aber durchbrechen wollen sie noch nicht.
Nachtrag mit 13 Monaten: schwuppsdisupps hat das Baby beschlossen, doch noch Backenzähne zu benötigen und hat direkt 3 auf einmal bekommen. Also wenn er denn mal loslegt, dann aber auch richtig ^^

Motorik

Statistisch sollte ein Kind in diesem Alter auf jeden Fall frei sitzen und robben oder krabbeln können. Vielleicht auch schon an Möbeln laufen, aber das war es so ziemlich. Tjelle läuft frei, seitdem er 9 Monate und 3 Wochen alt ist... Seine Brüder haben beide ein halbes Jahr länger gewartet, bis sie durch die Wohnung geflitzt sind!
Was sich auf der einen Seite ganz cool anhört (wow, das Kind ist motorisch ja voll weit!), ist auf der anderen Seite ziemlich anstrengend. Er stokelt nämlich die ganze Zeit durch die Gegend, rennt alles um, fällt hin, kommt durch seine Größe auch schon an Dinge, die auf der Arbeitsplatte oder dem Esstisch liegen und zieht sie herunter. Der Mann und ich sind also nur am hinterherrennen und Sachen wieder da hin räumen, wo sie hingehören. Er ist einfach vom Kopf her noch gar nicht so weit, dass er versteht, dass er bestimmte Sachen nicht machen soll oder dass diese gefährlich sind. Er steckt außerdem noch alles in den Mund, um es zu erkunden. Bei Kerzen und Servietten, die er sich aus dem Wohnzimmerschrank klaut, ist das allerdings irgendwie ekelig. Mit den Brüdern war das einfacher... ^^
Etwas, was Tjelle sehr sehr gerne macht, ist Tanzen! Er kann den Popo-Wackel-Tanz und wippt in den Knien, wenn ihm ein Lied gefällt. Manchmal dreht er sich auch einfach nur ganz lange um sich selbst, bis ihm schwindelig wird und er einfach umfällt ^^
Mit seinem Laufrad (4-rädrig) düst er auch schon ganz prima durchs Wohnzimmer. Ein paar Anlaufschwierigkeiten gab es, weil er sich nicht hingesetzt hat. Er lief also erstmal mit dem Rad zwischen den Beinen durch die Gegend, aber inzwischen rollt er vorwärts und rückwärts durchs Haus. Nur das mit dem Lenken muss er noch üben!
Er beherrscht den Pinzettengriff schon ziemlich gut und kann einen ganzen Apfel essen, indem er mit seinen Hasenzähnchen daran herumraspelt. Er steckt Becher ineinander und stapelt die ersten Bauklötze aufeinander. Steckspiele findet er super und Schränke ausräumen sowieso. Schubladen sind auch prima, besonders die mit den Backzutaten und den Mülleimern...
Baby isst aus einer Schale

Ernährung

Mit 5 Monaten hat der kleine Ralle überaus deutlich gemacht, dass er das auch mal ausprobieren möchte, dieses Essen. Gesagt, getan, Beikostreifezeichen waren da, wir fingen wieder mit BLW an. Seitdem wurden die Mengen an fester Nahrung immer größer, und das Nahrungsangebot breiter. Er isst sehr gerne Obst, Gemüse mit wenigen Ausnahmen so gar nicht. Brot und Brötchen findet er sehr lecker, nackte Nudeln doof. Da er ja gerne die Küche auf den Kopf stellt, hat er auch schon eine komplette Knoblauchzehe genascht und die Zähne in eine Zwiebel geschlagen. Seine Lieblingsspeise wird wohl beides nicht, aber das Kind roch danach sehr lecker ^^
Zusätzlich gibt es natürlich noch Milch und das nicht gerade wenig. 4 Fläschchen am Tag mit ca 200ml werden teilweise ausgetrunken, manchmal aber auch nur angenuckelt. Wenn ich zu Hause bin darf er nach Bedarf stillen und nachts sowieso. Wobei ich inzwischen denke, dass die Milchmenge, die er da bekommt vielleicht einem Schnapsglas pro Tag entspricht, man hört ihn nämlich kaum schlucken. Vielleicht sollte ich mal abpumpen und gucken, wie viel ich dabei zusammen bekomme. Da er aber keinen Nuckel nimmt und beim Stillen immer schön entspannt und auch oft ein-/weiterschläft, darf er noch so lange an das Original, wie er möchte. Bei Jannes waren das 19 Monate Stillen, mal sehen, wann der Knubbel nachts lieber durch schläft, statt nochmal zu kuscheln. 
Als Getränk gibt es ausschließlich Wasser und das soll auch möglichst lange so bleiben. Mit zwei großen Brüdern, die ihre Süßigkeiten sonstwo herumliegen lassen, kommt man nämlich schon als sehr kleines Kind in den Genuss von Schokolade und Chips... Keine großen Mengen, klar, aber hier mal ein Stück vom Schokokeks, da ein Pombär, alles nicht wirklich babygerecht, beim Knubbel aber sehr beliebt! Und ganz ehrlich, verhindern kann ich Zucker sowieso nicht komplett und so lange alle Kinder Äpfel, Birnen, Brokkoli und Co genauso gerne essen, ist das für mich in Ordnung.

Schlafen

Per Definition schläft ein Baby durch, wenn es, je nach Alter, 5-8 Stunden am Stück schläft. Und das macht Tjelle eigentlich seit seiner Geburt. Zur Zeit schläft er irgendwann zwischen 19 und 20:00 ein. Dazu wird er auf dem Sofa in den Schlaf gestillt und dann darf er da erstmal in meinem Arm kuscheln. Wenn er wirklich tief pennt, lege ich ihn in die Küche. Da hat er eine kleine gemütliche Kuschelecke, ist nah bei uns und hat trotzdem seine Ruhe. Wenn ich dann irgendwann schlafen gehe, schnalle ich ihn mir und wir gehen nach oben ins Bett. In 90% der Nächte wird dann bis mindestens 5 Uhr morgens weiter geschlafen. Manchmal sogar bis zum Weckerklingeln, selten nur bis 3 oder so. Dann muss er sich kurz vergewissern, dass ich noch da bin, ein bisschen Milch snacken und es wird weiter geschlafen. 
Tagsüber macht er zwischen 2 und 3 Nickerchen, am liebsten im Kinderwagen. So langsam muss er aber wohl doch mal seine Schläfchen im eigenen Bett machen, damit er mehr Ruhe dabei hat. Zur Zeit ist das Gitterbett nämlich eher Kuscheltieraufbewahrung und Tjelle selbst hat noch kaum darin geschlafen... 

Sprechen

Da das Kind hauptsächlich mit der Entwicklung seiner Motorik beschäftigt war, tut sich im sprachlichen Bereich eher nix. Selber sprechen ist doof! Mit "Da! Da!" und zeigen kommt man auch ganz gut durch den Tag ^^ 
Verstehen tut er dagegen schon eine ganze Menge. Er kann seine Körperteile zeigen, wenn man ihn dazu auffordert, eine Windel aus dem Schrank holen oder schon mal zur Treppe laufen und seine Jacke holen, wenn man ihn bittet. Bis er also selber mal was sagt, kann es gar nicht mehr lange dauern. Ich warte also auf das erste Mama, auch wenn ich weiß, dass 10.000 Mamas am Tag irgendwann doch so ein bisschen nervig werden können ;-) 
Alles in allem ist das große kleine Baby super entwickelt und alle sind sehr zufrieden damit! Kinderärztin und vor allem Tjelle selbst denke ich. Alleine von A nach B zu kommen und sich selber die Dinge zu holen, die man gerade haben möchte, ist schon ein ziemlich großer Schritt für so einen kleinen Menschen. ♥
Zuletzt aktualisiert am 03.02.2020

wallpaper-1019588
Brandneues Smartphone Xiaomi Poco M3 kostet 80 Euro
wallpaper-1019588
Kantenhobel Test 2021 | Vergleich der besten Kantenhobel
wallpaper-1019588
Tag der ♀️ Frau ❤
wallpaper-1019588
Algarve News: 01. bis 07. März 2021