Tiroler-Nusskuchen – tyroleans nut cake

Tiroler-Nusskuchen – tyroleans nut cakeTiroler-Nusskuchen – tyroleans nut cake

Letzten Sonntag habe ich beim Synchronbacken/-kochen von Rezeptebuch.com teilgenommen. (Wer mir auf Instagram folgt, hat das bestimmt schon mitbekommen.)

Tiroler-Nusskuchen – tyroleans nut cake

Thema der Aktion war „Hüttenzauber", d. h. wir habe alle an diesem Sonntag ein Hüttenschmalkerl nach dem Nächsten (bzw. gleichzeitig) gekocht bzw. gebacken.

Tiroler-Nusskuchen – tyroleans nut cake

Wir das waren Jasmin, Franziska, Stephanie, Nadine, Ines, Jessica, Janke, Henriette, Birte und ich (Hoffentlich hab ich jetzt niemanden vergessen) und es kamen die leckersten Hütten Hochgenüsse auf den Tisch von der „Dampfnudel" (Mit deren Backen ich auch schon geliebäugelt hatte. Ist schließlich einer der Klassiker, der einem Einfällt, wenn man Hüttenzauber hört.), über Semmelknödelgugelhupf bis hin zum Tiroler-Nusskuchen.
Den gab es nämlich bei mir. (Das habt ihr euch bei den Bildern wahrscheinlich schon gedacht ;).)

Ich habe ja zuvor noch nie synchron gebacken/gekocht und muss sagen es hat Spaß gemacht mitzumachen. Es ist auf der einen Seite unheimlich spannend zu sehen, was die anderen Teilnehmer kochen und backen und wie Schritt für Schritt kulinarisch Leckerbissen entstehen. Gleichzeitig zu backen, zu fotografieren und die Bilder auf Instagram zu posten ist aber auch eine Herausforderung. (Grade wenn man ansonsten endlos braucht, um sich für ein Bild zu entscheiden. Gut, dass es vorher schon Nervennahrung gab!)

Tiroler-Nusskuchen – tyroleans nut cake Tiroler-Nusskuchen – tyroleans nut cake

Da ist dann nichts mehr mit entspannter Bildselektion und -bearbeiten... und ganz ehrlich das ein oder andere Bild was ich eigentlich zeigen wollte habe ich im Eifer der Gefechtes Backens einfach vergessen zu machen.

Tiroler-Nusskuchen – tyroleans nut cake Tiroler-Nusskuchen – tyroleans nut cake

Ich hatte z.B. in meinem Kopf dieses hübsche Bild von im strahlenden Weiß aufgeschlagenem Eischnee vor schwarzem Hintergrund an, das ich keine Sekunde mehr gedacht habe, nachdem ich den Eischnee aufgeschlagen hatte.

Tiroler-Nusskuchen – tyroleans nut cake

Genau so wenig habe ich übrigens daran gedacht, dass man so einen Gugel ja auch noch aus der Form bekommen muss!!! Das viel mir erst wieder ein als ich das Bild vom Semmelknödelgugelhupfgesehen habe.... Ich habe dann bei meinen Bildern nach dem Gugel in der Form aufgehört zu posten, aber wie ihr seht, die Gugelgötter waren mir hold ;) und der Gugelhupf ist brav in einem Stück aus der Form gekommen.

Tiroler-Nusskuchen - tyroleans nut cake

Zutaten

  • 4 Eier
  • 100 g Zucker
  • 70 g Butter
  • 80 g Mehl (ich habe 40g Volkornmehl und 40g normales Mehl verwendet
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 1 Teelöffel Zimt
  • 80 g gemahlene Haselnüsse
  • 80 g gehackte Nüsse (ich habe Walnüsse genommen)
  • 1 Prise(n) Salz
  • 100 g gehackte Schokolade
  • Puderzucker zur Dekoration

Zubereitung

Den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Gugelhupfform einfetten und mit Mehl bestäuben.

Die Eier trennen. Das Eiweiß beiseitestellt. Die Eigelb mit dem Zucker und der Butter cremig rühren.

Das Mehl mit dem Backpulver, Zimt und den gemahlenen Nüssen in einer zweiten Schüssel vermengen anschließend unter die Eimasse heben.

Das Eiweiß mit dem Salz steif schlagen und ebenfalls vorsichtig unter den Teig heben. Zum Schluss die gehackte Schokolade und die gehackten Nüsse untermischen.

Tiroler-Nusskuchen – tyroleans nut cake

Den Teig in die Backform füllen und im heißen Ofen ca. 30-35 Minuten backen.

An dieser Stelle auch noch mal ein ganz herzliches Dankeschön an Rezeptebuch.com und die anderen Teilnehmer. Ich hatte viel Spaß :).

Die Madeirabilder gibt es dann wohl erst beim nächsten Kuchen, aber zum Thema „Hüttenzauber" hätten sie nun wirklich nicht gepasst.

Süße Grüße,

Tiroler-Nusskuchen – tyroleans nut cake

Sonja

PS: Auf Instagram bin ich schon danach gefragt worden. Die hübschen Gläser für Mehl, Zucke und Co. Könnt ihr ganz leicht selber basteln. Bei Vera findet ihr hier eine Anleitung mit Vorlage dafür. Ich habe meine vor einiger Zeit mit einer selbstgebastelten Vorlage gemacht, nachdem ich ein Foto von den Gläsern bei ihr auf Instagram gesehen habe. Mit der Zeit geht die Schrift zwar ein bisschen ab, aber man kann ja immer wieder nachmalen.

Habt ihr dieses Rezept ausprobiert?

Bitte erzählt mir wie es bei euch geworden ist! Schreibt mir einen Kommentar und teilt euer Bild auf Instagram mit dem hashtag #sonjasahneschnitte !