Tierra Viva Hotels in Cusco – Mein Erfahrungsbericht

Vor dem Besuch von Machu Picchu übernachteten wir in einem der Tierra Viva Hotels in Cusco. Insgesamt gibt es in Cusco 4 Hotels von Tierra Viva. Wir hatten uns für das Tierra Viva Cusco San Blas Hotel entschieden, das im gleichnamigen Stadtteil liegt. Der Stadtteil San Blas liegt zentral und nur wenige Meter vom Plaza del Armas entfernt. San Blas liegt etwas oberhalb vom Plaza des Armas und ist als Künstlerviertel bekannt.

Hotel Tierra Viva San Blas in Cusco

Der Hoteleingang in der kleinen Gasse Carmen Alto ist leicht zu übersehen. Nach dem Betreten des Hotels befinden wir uns jedoch in diesem hellen Innenhof.

Das Hotel besteht aus mehreren kleinen 2-stöckigen Gebäuden. Wir waren im hinteren Teil direkt bei einem kleinen Garten mit Schaukelstühlen. Zu den 24 Zimmern geht es ebenerdig oder über die Außentreppen.

Von unserem Zimmer hatten wir diesen Blick auf die Dächer der einzelnen Gebäude. Es mag verwinkelt aussehen, ist es aber nicht.

Unser Doppelzimmer war geräumig und in warmen Tönen. Für die kühle Jahreszeit gab es eine elektrische Heizung im Zimmer, die den Aufenthalt angenehm machte. Das Zimmer war absolut ruhig gelegen und ich konnte die beiden Nächte wunderbar schlafen.

Das Badezimmer bestand aus einer Dusche, Toilette und Waschbecken und war von der Größe ausreichend. Das Wasser in der Dusche war richtig schön warm.

Frühstück im Hotel Tierra Viva San Blas in Cusco

In Peru wird nicht so viel Wert auf das Frühstück gelegt. Hier ähnelt Peru sehr Italien. Es gab zwei Frühstücksräume. Im ersten Frühstücksraum stehen vier Tische mit Stühlen.

Und durch einen Durchgang erreicht man den zweiten Frühstücksraum mit dem Buffet. Die Inneneinrichtung verleiht durch die Bilder einen etwas religiösen Charakter. Auf dem Buffet befanden sich Rühreier, verschiedene Brötchen, Kuchen, Müsli, Marmelade, Obst, Kaffee und Tee. Wie in höheren Lagen üblich befanden sich auch hier die Coca-Blätter zum Frühstück. Natürlich nahm ich diese für meinen Tee.

Die Rühreier befanden sich in diesen heimischen Töpfen und wurden hiermit warm gehalten.

In der Höhe haben wir darauf geachtet, dass wir auch genügend leichtes Essen zu uns nahmen. So haben wir uns auch beim Obst bedient.

Künstlerviertel San Blas in Cusco

Das Künstlerviertel San Blas liegt einige Meter oberhalb vom zentralen Platz an einem Hang. Das Viertel ist geprägt von vielen kleinen Gassen mit Galerien, Restaurants, Shops und Hotels.

Das Zentrum ist der Plaza San Blas mit der Kirche. Der Plaza ist auch der zentrale Treffpunkt von jung und alt. An diesem Platz befinden sich auch Geldautomaten, die wir benutzt haben.

Wir sind noch einige Gassen und Stufen von diesem Platz nach oben gegangen und haben einen Aussichtspunkt entdeckt. Von hier hatten wir diesen Blick auf Cusco und die umliegenden Berge.

Von hier aus gingen wir wieder zurück zum Plaza San Blas.

Restaurant Pachapapa in San Blas

Am Plaza San Blas entdeckten wir ein eher unscheinbares Restaurant fast neben den Geldautomaten. Es ging durch einen steinernen Torbogen und dahinter war ein Souvenirstand. Ich war neugierig und ging zum nächsten Torbogen weiter. Hier entdeckte ich das Restaurant Pachapapa mit sehr schönen Plätzen im Innenhof.

Wir mussten kurz auf einen Tisch warten und bekamen dann einen Platz für 2 Personen.

Im Holzofen werden im Pachapapa diese Appetizer frisch zubereitet und noch warm an den Tisch gebracht. Dazu noch die beiden leckeren Soßen.

Das Restaurant Pachapapa bietet verschiedene peruanische Vor- und Hauptspeisen. Auf den Nachbartischen konnten wir einiges von der Speisekarte entdecken. Wir waren hier eher per Zufall gelandet und wollten nur eine Kleinigkeit essen. In Arequipa hatten wir keine Rocoto Relleno gegessen, die eine dortige Spezialität sind. Wir entdeckten sie hier auf der Speisekarte und bestellten dies.

Tierra Viva Hotels in Cusco – Mein Erfahrungsbericht

Wer möchte, findet neben peruanischen Spezialitäten auch Salate und verschiedene Pizza, die im Holzofen zubereitet werden. Wir wurden schwach und nach der Kleinigkeit bestellten wir uns noch eine Pizza.

Das Restaurant Pachapapa ist in meinen Augen eine absolute Empfehlung von mir. Das Preis-/Leistungsverhältnis hier war einfach super.

Hotel Tierra Viva Cusco Plaza

Wir hatten die Möglichkeit, auch einen Blick in ein weiteres der Tierra Viva Hotels in Cusco zu werfen. Quasi um die Ecke beim Plaza del Armas liegt das Hotel Tierra Viva Cusco Plaza sehr zentral. Das drückt schon der Hotelname aus. Das Hotel liegt in einer kleinen Gasse mit Bars und Diskotheken. Die 20 Zimmer befinden sich rund um zwei geschlossene Atrium.

Das Doppelzimmer hat direkt die Steinwand an der Kopfseite mit dem Bett. Auch in diesem Zimmer befand sich eine elektrische Heizung.

Und wie im Zimmer befand sich auch diese Steinwand bei der Dusche.

Mein Fazit zu Tierra Viva Hotels in Cusco

In Cusco gibt es insgesamt 4 Tierra Viva Hotels mit 3 Sternen. Im Vergleich zwischen dem Tierra Viva San Blas und Tierra Viva Cusco Plaza würde ich das Hotel in San Blas vorziehen. Es ist von der gesamten Hotelerscheinung räumlich großzügiger gestaltet. Zudem liegt es der eindeutig ruhigeren Gegend. WiFi ist inklusive und auch auf den Zimmern verfügbar. Die Geschwindigkeit war sehr gut.

Wer gerne Mitten im Geschehen sein möchte, ist im Tierra Viva Cusco Plaza gut aufgehoben. Die Gegend ist aber durch die Diskotheken nachts nicht ruhig. Daher auch mein Vorzug für San Blas.

Das Hotel Tierra Viva Cusco Centro liegt 300 Meter westlich vom Plaza del Armas und in der Nähe von der Markthalle Sand Pedro. Die 43 Zimmer liegen rund um einen steinernen Innenhof.

Das Hotel Tierra Viva Cusco Saphi liegt 3 Blocks vom Plaza del Armas entfernt und auch hier sind die 21 Zimmer an zwei Innenhöfen des Hotels.

Der Aufenthalt im Hotel Tierra Viva San Blas erfolgte teilweise mit Unterstützung von Tierra Viva Hotels. Herzlichen Dank dafür. Meine Meinung und Bericht wurden in keinerlei Weise beeinflusst. Tierra Viva Hotels in Cusco – Mein Erfahrungsbericht

Seit über 30 Jahren auf der Welt unterwegs. Ich liebe Individualreisen und auch den Komfort und Luxus in der Zwischenzeit. Vom Backpacker zum Flashpacker. Meine bevorzugte Reiserichtung ist Asien. Hinzu kommen Reisen in Europa mit vielen Wochenendtrips.


wallpaper-1019588
Angel Sanctuary erscheint als Gesamtausgabe
wallpaper-1019588
your name. feiert besten Erfolg und knackt die Millionen
wallpaper-1019588
BEM beim krankheitsbedingter Versetzung nicht erforderlich!
wallpaper-1019588
ConsoBaby: Die unabhängige Bewertungsplattform von Eltern für Eltern / Gewinne eine Kugelbahn von Trihorse
wallpaper-1019588
Leyya: Mit Sicherheit
wallpaper-1019588
Die EU verklagt Ungarn vor dem Europäischen Gerichtshof, Ungarn soll die Asylbewerber nicht „wegsperren“ sondern unter dem Volk verteilen
wallpaper-1019588
Eine Spaghetti-Sicherung, teure Biester und eine Abendsonne
wallpaper-1019588
[Werbung] essence Brushed Metals nail polish 04 it's my party