The World Ends With You Final Remix

The-World-Ends-With-You-(c)-2018-Nintendo,-Square-Enix-(6)

The World Ends With You Final Remix

5Action-RPG

The World Ends With You ist ein absoluter Kultklassiker, der seinerzeit auf dem Nintendo DS reüssierte. Nun hat sich Square Enix die Mühe gemacht, den Titel auf die Nintendo Switch zu portieren und so das Interesse für ein Sequel anzukurbeln. The World Ends With You ist ein simpel gestricktes Action-RPG. Die Hauptfigur erwacht in einem Battle Royale-artigen Szenario und muss sadistische Missionen erfüllen um am Leben zu bleiben.

Das Setting dabei ist das urbane Tokyo, welches den Streetart-Style des Spiel prägt. HipHop und Graffiti prägen die Präsentation, was durchaus eine willkommene Abwechslung darstellt. Nun war jedoch das Original ein Titel, das auf den Dualscreen des Nintendo DS optimiert war.

The-World-Ends-With-You-(c)-2018-Nintendo,-Square-Enix-(3) The-World-Ends-With-You-(c)-2018-Nintendo,-Square-Enix-(1) The-World-Ends-With-You-(c)-2018-Nintendo,-Square-Enix-(4) The-World-Ends-With-You-(c)-2018-Nintendo,-Square-Enix-(2) The-World-Ends-With-You-(c)-2018-Nintendo,-Square-Enix-(5) The-World-Ends-With-You-(c)-2018-Nintendo,-Square-Enix-(0)

Am unteren Bildschirm gab der Spieler per Touchscreen direkte Kampfkommandos, am oberen Screen musste er gleichzeitig Buttoncombos per D-Pad eingeben. Eine Gameplay-Symbiose, die so abgestimmt ist, dass man durchaus mal eine Seite für einen Moment vernachlässigen kann. Die Switch-Portierung basiert nun aber auf dem mobile Port, welches einfach die eine Hälfte des Designs heraus reißt und sich nicht um die Konsequenzen schert. Heraus kommt ein Action-Screen, auf dem die Figur ziellos herumsteht und wartet, während auch die Gegner eher ziellos umherirren und nur selten attackieren. Ursprünglich erlaubte dieses Zeitfenster dem Spieler, dem oberen Screen Aufmerksamkeit zu schenken.

Es fehlt dem System in dieser leblosen Portierung an jeglicher Pointe. Hinzu kommt die etwas schwierige Natur der Switch selbst. Im Handheld-Modus spielt sich alles wie konzipiert, im Konsolen-Modus steuert der Spieler aber per Motion-Controls des Joycons einen Cursor, mit dem komplexe Toucheingaben simuliert werden. Dafür kann aber ein zweiter Spieler die Partnerfigur kontrollieren und es entsteht ein Koop-Modus – die einzige Neuerung des Spiels, welche im Gegenzug im Handheld-Modus aber nicht vorhanden ist. Alles in allem ist die Steuerung per Joycon ein Albtraum: Pausenlose Synchronisations-Probleme prägen das Erlebnis, ständiges Re-Kalibrieren per Spiel-Neustart ist Voraussetzung, ganz abgesehen davon, dass eine konstante Verzögerung des Cursors die präzisen Action-Eingaben zum Glücksspiel macht.

The World Ends With You Final Remix ist im Grunde eine absolut lieblose Portierung der mobilen Variante, die im Play-Store für 15 Euro zu haben ist. Ob eine kleine Extra-Episode am Schluss den stolzen Preis von 50 Euro wert ist, bleibt angesichts der schlechten Umsetzung fraglich. Das einzig nennenswerte Feature ist der Koop-Modus. Darüber hinaus lässt sich der Titel aber kaum empfehlen.

Plattform: Switch (Version getestet), Spieler: 1-2 (Koop), Altersfreigabe (PEGI): 12, Release: 12.10.2018, Link zur Homepage

Passend dazu...


avatar

Autor

Florian Kraner

Aufgabenbereich selbst definiert als: Pixel-Fachmann mit Expertenausweis. Findet ”Das Fürchterliche muß sein Gelächter haben!” zutreffend.


 

wallpaper-1019588
Kaiserliche Kante: Christakante (VI+) am Wilden Kaiser
wallpaper-1019588
Einsteiger-Smartphone Motorola Moto e22i ab sofort im Handel
wallpaper-1019588
Modern Warfare 2 Beta die erfolgreichste in der Geschichte des Franchises
wallpaper-1019588
Dead Island 2 Waffen haben eine Haltbarkeit und die soll auch ohne HUD Sichtbar sein