The Rasmus in Berlin

Die finnische Alternative-Rock-Band „The Rasmus” wurde im Jahr 1994 gegründet, einer Zeit, zu der ihre Bandmitglieder sich noch der Reggae, Funk und Pop Musik widmeten, um ihren Sound dann um 180° zu drehen und kommerziellen Rock mit düsteren Nuancen zu spielen. Heute gehören sie zu den berühmtesten und erfolgreichsten Bands Finnlands, der Grund dafür lässt sich vielleicht anhand der Bandgeschichte ableiten.

konzert-rasmus-berlin

Die Band startete ihre Karriere bereits zu ihren Schulzeiten mit dreien der aktuell vier Mitglieder. Nach der breiten Anerkennung unter den Studenten spielten sie regelmäßig in einem sehr beliebten, von Jugendlichen frequentierten Club in Helsinki, wo sie auch ihren ersten Manager kennen lernten, mit dem sie ein Jahr später ihre erste EP veröffentlichten. Diese war unter dem jungen Publikum so erfolgreich, dass sie bereits ein Jahr später ihren ersten Vertrag mit Warner Music unterzeichneten. Das erste Album mit dem Titel „Peep“ erschien im Jahre 1996. Zwischen dieser Platte, welche Pop, Funk und einige weitere Stile vereint, und den Klängen ihres Albums „Dead Letters“, mit dem sie weltweiten Ruhm erlangten, liegt allerdings ein himmelweiter Unterschied, da sie bei letzterem einen sehr viel „düsteren“ Rock annahmen, der beispielsweise von Künstlern wie der Band HIM beeinflusst war.

Den jungen Finnen gelang daraufhin ein Erfolg nach dem anderen und sie spielten gemeinsam mit weiteren berühmten Künstlern ihres Heimatlandes sowie anderer Länder des Nordens auf verschiedenen Festivals. 2003 wurden sie zum Best Nordic Act gekürt und 2011 ernannte sie der Sender MTV zur besten europäischen Band. Sie haben es von Anfang an verstanden, Ihren Sound den Zeiten und dem Publikum anzupassen, welches sie erreichen möchten.

Das Konzert am 10 Mai im C-Club in Berlin wird sich vor allem ihrem neuesten Album aus dem Jahr 2011 widmen, aber auch alle ihre großen Hits beinhalten.

Für mehr Informationen besuchen Sie folgende Website: http://www.c-club-berlin.de/events.html

 


wallpaper-1019588
Bild der Woche: Abendglühen
wallpaper-1019588
93. Stück: Kinojahresrückblick 2018 – der größte Schrott
wallpaper-1019588
Winterimpressionen Ende Jänner 2019 aus Mariazell
wallpaper-1019588
Mindestlohn steigt auf € 9.94 brutto zum 1.1.2019
wallpaper-1019588
Eigenes Bett vs. Familienbett
wallpaper-1019588
24 Tipps für den Wettkampf
wallpaper-1019588
Makita Akku Kettensäge DUC353Z Test
wallpaper-1019588
[Rezension] Love to Share