Tex-Mex: Steve Jordan gestorben

Bei einem Besuch des Blogs von Philippe Krümm, dem Chefredakteur der französischen Akkordeonzeitschrift „Accordéon & Accordéonistes“, habe ich die Nachricht gefunden, dass einer der großen Akkordeonisten der Tex-Mex-Musikszene gestorben ist: Esteban « Steve » Jordan, 1939 in Elsa im Tal des Rio Grande geboren, ist am 13. August 2010 in San Antonio (Texas) einem Krebsleiden erlegen. Wie Krümm schreibt, hat man Jordan, der einer der Großen des „accordéon conjunto“ war, gern als den Jimi Hendrix des Akkordeons tituliert. Der Musiker mit der schwarzen Augenklappe war so etwas wie der „Bad Boy“ der Szene, aber ein sehr anziehender, der bei Konzerten auf seinem dreireihigen Hohner die Zuschauer zu begeistern vermochte.

Ich mache es mal wie mein Vorbild und füge ein You Tube Video ein, das beim Tejano Conjto Festival aufgezeichnet wurde:


wallpaper-1019588
[Manga] Berserk [14]
wallpaper-1019588
Günstiges Kamera-Smartphone Poco M4 5G weltweit angekündigt
wallpaper-1019588
Hundekekse selber machen, tolle Rezepte ohne Getreide
wallpaper-1019588
[Comic] Sandman Deluxe [5]