Testbericht Soundfreaq SFQ-01 Sound Platform

SoundFreaq SFQ 01 Sound Platform Test Moderne Smartphones wie das iPhone, Tablets und Notebooks sind zu unseren ständigen Begleitern geworden. Musik, Filme und Spiele sind so immer dabei. Die eingebauten Lautsprecher sorgen dabei aber nur äußerst selten für guten Klang. Desshalb greifen viele zum Kopfhörer. Die Nachteile liegen auf der Hand: Mehr Kabel (ausgenommen Bluetooth Kopfhörer), eine ständige Verbindung zum Gerät und weiteres Zuhörer ist ausgeschlossen. Auch eine reine Docking Station bietet keine Alternative. Mit dem eingedockten iPhone eine eMail schreiben, im Web surfen oder ein Spiel spielen ist nahezu unmöglich. Der Sinn des einst mobilen Geräts geht so verloren. Glücklicher weise bietet die Industrie gegen einen kleinen Obolus Abhilfe. Doch der Markt rund um das iPhone und andere mobile Smartphones wird immer größer. Dnes wird immer größer. Das Angebot ist vielfältig genau wie der Preis. Für welche Sound Dock soll sich der Kunde entscheiden? Wer einen Spaziergang durch den örtlichen Elektronikfachmarkt unternimmt stößt entweder auf Geräte von Billigherstellern oder aber solchen von Bose, JVC und B&W. Zweifelsohne ist im Highend Bereich kein Kraut gegen Bose oder auch B&W gewachsen, die wenigsten sind aber bereit den dementsprechend hohen Preis zu zahlen. Gute Audiosysteme mit coolem Look, gutem Sound, perfekter Kompabilität und einem fairen Preis verspricht der Hersteller Soundfreaq. Ein solches Audiosystem kann ohne Probleme mit der Exklusivität der High-End Mitbewerber mithalten. Wir hatten die Gelegenheit, die letzten 2 Wochen mit der Soundfreaq SFQ-01 Sound Platform zu verbringen. Unser Test folgt nun im Anschluss.

Der erste Eindruck: Nach dem Öffnen der Verpackung staunten wir nicht schlecht! Denn allein optisch macht die Soundfreaq SFQ 01 einen sehr wertigen Eindruck, der altbekannte Klavierlack in Verbindung mit Retro Elementen sieht einfach fantastisch aus. Allein der Anblick ist schon das Geld wert! Im Lieferumfang enthalten ist neben der Sound Platform eine Fernbedienung, verschiedene Dock Einsätze, das Stromkabel und die obligatorische Bedienungsanleitung von einer Seite! Anschlüsse gibt es insgesamt 3 an der Zahl: AUX, iPod Dock und Bluetooth. Knöpfe hat die SoundPlatform einige: Neben den Play/Pause/Next/Prev etc. einer zum Koppeln von Bluetooth Geräten sowie 3 Regler für das UQ3, Bass und Höhen.

Inbetriebnahme: Hier treffen es wohl am besten die Worte -”Einstecken und Abspielen” oder “Plug and Play”. Wie zu erwarten leistet die Soundfreaq SFQ-01 gute Dienste, iPhone einstecken und Play drücken und schon erklingt ein herrlich klarer Sound. Aber auch das Auge isst mit, eine Ambient Beleuchtung (Farbe: Orange) vollendet das Gesamtbild.

Das Klangerlebnis: Wie schlägt sich die 200€ Sound Platform? Auf dem Papier stehen, eigens entwickelte und kevlarverstärkte 2x 4 Ohm – 2,75″ Breitbandmembrane und 40 Watt Ausgangsleistung. Diese verrichten ihre Arbeit in einer akustisch abgestimmten Dual-Port-Kammer. Wer jetzt eine Bassbox erwartet ist fehl am Platz, dennoch vorallem dank der UQ3 Technologie beschallt sie problemlos mein 60 cm Wohnzimmer mit respektabeler Lautstärke. UQ3? Im Vergleich zu größeren Lautsprechersystemen ist der Abstand zwischen dem linken und dem rechten Lautsprecher bei kompakten Audioanlagen für den Hausgebrauch relativ gering, was eine eingeschränkte Stereokanaltrennung zur Folge hat. Die von uns entwickelte UQ3 DSP-Technologie erzeugt durch die kontrollierte Überlagerung der Schallwellen einen psychoakustischen Effekt, der die empfundene Stereokanaltrennung verstärkt.” Auf diese Einstellung kann man natürlich verzichten und neben der Lautstärke – Bass und Höhen (-3 bis +3) gesondert einstellen. Und hier sind wir auch schon beim ersten Kritikpunkt, die UQ3 Technologie ist generell die beste Einstellung und bietet ein homogenes Klangbild. Schade nur, dass die manuellen Einstellungsmöglichkeiten sehr begrenzt sind. Die Sound Platform leiste wie schon erwähnt 40 Watt, was natürlich nichts über die Soundqualität aussagt, diese ist für eine kompakte Anlage gut und homogen. Wer sich den Abend gern mit klassischer Musik versüßt, findet hier einen ausgezeichneten Partner, Basslastige Titel führen bei hoher Lautstärke zum dröhnen, hier kommt die SFQ 01 eindeutig an ihre Grenzen. Die Sound Platform fühlt sich besonders in 20 – 30cm2 großen Räumen wohl und erfüllt diese mit weichen Bässen, deutlicher Stimmwiedergabe und klaren Höhen.

Connectivity: Die Soundfreaq SFQ 01 verfügt sowohl über die obligatorische iPhone Dock als auch über Bluetooth der Klasse 2.0 + EDR mit einer Reichweite von ca 10m. Die eigens entwickelte und kostenlose App (für iOS und Android) ergänzt das Bundle. Verbinden kann sich prinzipiell jedes iPhone, iPad, jeder iPod touch oder andere Smartphone mit eigebeutem Bluetooth und das ist die Stärke der Sound Platform. Denn egal ob eingedockt oder per Bluetooth, die Soundqualität bleibt konstant gut. Die Reichweite von 10m ist in der Tat nicht untertrieben, ich konnte mich problemlos in der ganzen Wohnung (auf einer Ebene) bewegen ohne Verbindungsabbrüche. Die iPhone und Android optimierte App bietet neben einem schlichten Design, zahlreiche Zusatzfunktionen. Denn direkt über diese App, können die verschiedenen Eingänge durchgeschaltet (Aux, Bluetooth und iPod Dock) die Anlage kann ein und ausgeschaltet werden und neben der Musik lassen sich auch Bass und Höhen verstellen. Sobald das iPhone via Bluetooth gekoppelt ist, wird sämtlicher Ton (egal ob Musik, Film oder Spiel) via Airplay auf die SFQ übertragen. Wie bei jedem Bluetooth Empfänger aber nur mit einem aktiven Gerät!

soundfreaq-sfq-0101 soundfreaq-sfq-0102 soundfreaq-sfq-0103 soundfreaq-sfq-0104 soundfreaq-sfq-0105
123456►

Fazit: Die Sound Platform SFQ-01 von Soundfreaq ist ein absolutes Designerstück. Hochwertige Verarbeitung und die Mischung aus modern und retro machen die Soundfreaq unverwechslbar. Dank eingebautem Bluetooth Empfänger und guter Reichweite ist die SFQ nicht nur iOS Besitzern vorenthalten. Ausgestattet mit 40 Watt Boxen sorgt sie für einen Raumfüllenden Klang, ausgewogene Höhen und Bässe wobei letztere schnell an ihre Grenzen kommen. Für ca 229€ bzw bei amazon für 170€ bekommt der zukünftige Besitzer eine klanglich ausgezeichnete und optisch überragende iPhone optimierte Sounddock. Wir sind hellauf begeister!


wallpaper-1019588
Verlosung: Wertvolles Olivenöl von Zait – gesund und lecker
wallpaper-1019588
Anmerkungen zu OLYMP
wallpaper-1019588
Resilienz – Die Macht der Gelassenheit
wallpaper-1019588
Nokia 7 Plus: Neues Bildmaterial aufgetaucht
wallpaper-1019588
[Rezension] I love you heißt noch lange nicht Ich liebe Dich
wallpaper-1019588
Die sieben HUNA-Prinzipien
wallpaper-1019588
A Star is Born: Die Neufassung mit Lady Gaga und Bradley Cooper
wallpaper-1019588
Dachterrassenliebe und Hashtag Fail - Nebenan funkeln die Sterne