TEST: eGo Viper von Riccardo


eGo Viper von Riccardo
Die eGo Viper ist eine e-Zigarette die vor allem für Umsteiger gedacht ist. Durch Ihre kompakte Bauart und der einfachen Bedienung will sie Neueinsteigern die Welt des Dampfens näher bringen. Welche Vorteile hat sie und kann man den Umstieg mit ihr schaffen?
Riccardo ist eine deutsche Marke die vor allem e-Zigaretten ihres Geschäftspartners Joyetech anbietet. Sie hat sich in der letzten Zeit zu einer der führenden Größen im deutschen e-Zigaretten Markt etabliert. Darüber hinaus sind auch Einweg e-Zigaretten, Liquids, Aromen, Basen sowie Verdampfer und Zubehör im Sortiment. Das eGo Viper Set besticht vor allem mit seiner Einfachheit und ist in erster Linie für Leute gedacht die dabei sind vom Rauchen auf das Dampfen umzusteigen. Man setzt mit einem Einwegverdampfer auf ein ganz leichtes System ohne die Möglichkeit den Verdampferkopf zu wechseln. Durch die kleine Abmessung und einigen Extras wie den farbenfrohen Verdampfern und der Transporttasche bietet dieses Set eine gute Option zum Umstieg. 

TEST: eGo Viper von Riccardo

Lieferumfang eGo Viper von Riccardo


Im Lieferumfang befindet sich:
1 Akku (650 mAh)
1 Verdampfer (3 Ohm; 1,6ml)
1 USB-Ladegerät
1 Netzstecker
1 Liquid (10ml)
1 Tasche
1 deutsche Betriebsanleitung

  • Design & Qualität


Beim Design sticht vor allem die Größe der Viper hervor. Mit einer Gesamtlänge von knapp 13 cm gehört sie zu den kleineren Geräten. Trotz dieser kompakten Maße hat man Platz für 1,6ml Liquid und einen Akku mit einer Kapazität von 650 mAh. Sie ist sauber verarbeitet und lässt in puncto Qualität keine Wünsche offen. Der Akku ist in schwarz mit verchromten Elementen und hat eine gummierte Oberfläche. Dadurch hat man einen guten Halt und eine schöne Haptik. Im Feuerknopf befindet sich eine weiße LED die beim Feuern, Ein- und Ausschalten sowie bei leerem Akkustand leuchtet.


TEST: eGo Viper von Riccardo

eGo Viper in der Detailansicht


Den Verdampfer gibt es in 7 verschiedenen Farben (schwarz, klar, blau, grün, lila, rot, gelb). Die jeweilige Farbe macht die transparente Tanksektion aus. Das Mundstück ist in schwarz gehalten und die beiden Ringe über dem Tank sind verchromt. Der größte Teil der e-Zigarette ist aufgrund des Akkus und des Mundstücks schwarz. Durch die Chromelemente und den auswählbaren Tankfarben hat man eine stimmige und elegante Gesamtoptik in allen Farbvarianten.


  • Geschmack, Flash, Dampf     


Ich habe die Viper unter anderem mit den Premium Liquids von Riccardo in den Geschmacksrichtungen Wassermelone und Amarena Kirsche getestet. Der Verdampfer wandelt die Aromen unverfälscht in Dampf um und sorgt für ein intensives Geschmackserlebnis. Bei Liquids mit mehreren Aromen kann man die einzelnen Komponenten sehr gut erkennen. Der Verdampfer arbeitet gut und sorgt mit seinem Top-Coil-System und den langen Dochten für einen nicht abbrechenden Liquidnachfluss. Der Flash ist ausreichend und stillt das Verlangen nach einer Zigarette voll und ganz. Auch bei kurzen Zügen hat man nicht mehr das Bedürfnis nach einer herkömmlichen Zigarette. Trotz des eGo Akkus und einem Verdampfer mit 3 Ohm Widerstand ist die Dampfmenge dieses kleinen Geräts wirklich beeindruckend. Das Feeling einer Zigarette im Bezug auf den Rauch wird hier gut imitiert und sogar übertroffen. Bei längeren Zügen kann man regelrechte Dampfwolken erzeugen.


TEST: eGo Viper von Riccardo

eGo Viper in der blauen Ausführung


  • Handling    

Die Stärke der Viper liegt vor allem im Handling. Sie lässt sich sehr einfach befüllen, indem man das Mundstück abschraubt und das Liquid neben das Luftröhrchen reinfließen lässt. Es wird keine Spritze oder ähnliches benötigt. Die Spitze von handelsübliche Liquidflaschen, wie von den Premium Liquids von Riccardo, eignen sich sehr gut. Blinkt der Feuerknopf des Akkus 15 mal hintereinander, muss man ihn nachladen. Dazu schraubt man den Akku vom Verdampfer ab und schraubt ihn an das Ladegerät an. Das Ladegerät kann an einer USB Buchse oder bei Bedarf mit dem mitgelieferten Netzstecker an die Steckdose angeschlossen werden. Nach einer Ladezeit von etwa 2,5 Stunden ist der Akku voll und kann wieder verwendet werden.


TEST: eGo Viper von Riccardo

Viper und Zubehör in der praktischen Tasche


Zum Transport eignet sich die im Lieferumfang enthaltene Tasche hervorragend. Das gesamte Set findet darin Platz inklusive Ladegerät, Netzstecker und Liquid. Bei Bedarf kann man sogar noch weitere Gegenstände darin transportieren. Die einzelnen Fächer sind durchdacht und bieten für das ganze Dampfzubehör einen sicheren Platz. Durch ihre kompakte Ausführung kann man die Viper aber auch ohne Tasche gut transportieren. Sie ist klein genug um in der Hosentasche mitgenommen zu werden. Es ist auch eine 5 Klick Ein- und Ausschaltfunktion eingebaut. Wird der Feuerknopf innerhalb von 2 Sekunden 5 mal hintereinander geklickt, schaltet sich der Akku ein respektive aus. Da es sich um einen Einwegverdampfer handelt, fällt hier der Austausch des Verdampferkopfes weg. Lässt die Leistung des Verdampfers nach, muss dieser komplett ausgetauscht werden.  
  • Fazit     

Die eGo Viper ist ein einfach zu bedienendes Gerät das auch Einsteiger nicht überfordern sollte. Die Bedienung ist schnell gelernt und wird sehr ausführlich in der bebilderten Anleitung (auch in deutscher Sprache) erläutert. Besonders gut hat mir der umfangreiche Lieferumfang gefallen. Das Set kann sofort in Betrieb genommen werden, da ein Liquid in der gewählten Geschmacksrichtung mitgeliefert wird. Die Viper kann einfach und schnell befüllt werden und schon kann man los dampfen. Darüber hinaus hat man mit der mitgelieferten Tasche eine praktische Transportmöglichkeit. Das System sieht vor den Verdampfer komplett auszutauschen bei nachlassender Leistung. Für Anfänger kann sich dieses Merkmal als vorteilhaft erweisen, weil der Austausch von Verdampferköpfen viele Neueinsteiger überfordert. Ersatzverdampfer gibt es in 7 unterschiedlichen Farben, das sorgt für eine große Farbenvielfalt und einer individuellen Optik der e-Zigaretten. Statt Verdampferköpfe auf Vorrat bereit zu halten, muss man sich ganze Verdampfer zulegen. Ich würde Einsteigern das XXL Set der eGo Viper empfehlen. Dadurch hat man 2 komplette e-Zigaretten, und kann eine Dampfen während die andere aufgeladen wird. Somit hat man immer eine e-Zigarette parat und muss nicht zur herkömmlichen Zigarette zurückgreifen. Ein Umstieg vom Rauchen steht mit der eGo Viper nichts im Wege. Das Gesamtpaket ist gut durchdacht und bietet alles was man braucht um von der herkömmlichen Zigarette weg zu kommen.


Zu Kaufen gibt es dieses Produkt bei: 

riccardo-zigarette.de

wallpaper-1019588
Review – Epson ET-2710
wallpaper-1019588
Walstern – Hubertussee Winterfotos
wallpaper-1019588
Dieser Döner-Laden verzichtet komplett auf Plastik
wallpaper-1019588
Bild der Woche: „Winterräder“
wallpaper-1019588
[ANZEIGE] Amazon Fire TV Cube zu gewinnen
wallpaper-1019588
Megasport spendet seine Möbel an Fundació Deixalles
wallpaper-1019588
Breath of Flowers und weitere neue E-Manga von Tokyopop im Oktober 2019
wallpaper-1019588
Sa Creu Nova Art Hotel & Spa