Tenside in festen Shampoos

Blubberblasen auf dunklem Untergrund

Tenside in festen Shampoos

Nachdem ich euch vor einiger Zeit meine liebsten festen Shampoos vorgestellt habe, möchte ich noch ein bisschen tiefer in die Materie der seifenfreien Waschtücke eintauchen und euch die verwendeten Tenside in festen Shampoos näher vorstellen.

Nochmal zur Erinnerung

Feste Shampoos gehören zu den Syndets und haben mit der uns bekannten Seife nichts am Hut! Beide Formen unterscheiden sich nicht nur in der Herstellung, sondern auch in den Eigenschaften. Während Seife stark basisch ist und sich vpm pH-Wert auch nicht hautfreundlich einstellen lässt, stellt das bei Syndets kein Problem dar. Außerdem bilden seifenfreie Waschstücke keine Kalkseife aus, deren Reinigungskraft ist unabhängig von der Wasserhärte und sie können je nach Wahl des Tensids sehr viel hautverträglicher gestaltet werden.

Grundsätzliche Zusammensetzung von seifenfreien Waschstücken

  • Waschaktivsubstanzen
  • Gerüstubstanzen
  • Füllstoffe
  • Wirkstoffe
  • Parfüm/Farbstoffe

Heute betrachten wir sozusagen den Hauptbestandteil solch fester Shampoos, nämlich die Waschaktivsubstanzen beziehungsweise Tenside. Diese können 50 – 95 % des Waschstücks ausmachen.

 Nicht vergessen: je stärker ein Tensid dazu neigt die Hornschicht zum Aufquellen zu bringen, mit den Proteinen wie Kollagen und Keratin zu interagieren oder lipophile Bestandteile aufzulösen, umso höher ist dessen Irritationspotenzial. 

Oft verwendete Tenside in seifenfreien Waschstücken

Natriumlaurylsulfat (INCI: Sodium Lauryl Sulfate)

Dieses Tensid gehört zur Gruppe der Alkylsulfate, ist recht günstig in der Herstellung und besitzt eine hohe Reinigungskraft. Leider gehört es auch zu den reizendsten Stoffen für unsere Haut, da es stark mit ihren Proteinen interagiert und sich somit schwer entfernen lässt. Aufgrund des hohen Irritationspotenzials wird es auch als Negativstandard für Verträglichkeitstests verwendet.

Um SLS herzustellen, ist der Ausgangsstoff Laurylalkohol notwendig. Dieser wird im Regelfall durch Hydrierung aus Kokosöl gewonnen um im nächsten Schritt mit Schwefelsäure behandelt und mit Natronlauge neutralisiert zu werden.

LUSH Shampoo Bar Honey I Washed My Hair
Sodium Lauryl Sulfate, Mel (Honigwabe), Mel (fair gehandelter Honig), Parfüm, Citrus Sinensis Peel Oil Expressed (Süßes Wildorangenöl), Citrus Aurantium Bergamia Fruit Oil (Bergamotteöl), Aqua (Wasser), *Limonene, *Linalool, Amyl Cinnamal, Citronellol, Butylphenyl Methylpropional // pH-Wert: 8,5

Natriumcocoylsulfat (INCI: Sodium Coco Sulfate)

Kokosnüsse

Auch SCS ist ein Alkylsulfat und wird im gleichen Prozess gewonnen wie Natriumlaurylsulfat. Im Fall von Natriumcocoylsulfat werden jedoch alle im Kokos- bzw. Palmöl befindlichen Fettsäuren behandelt. So entsteht ein Tensidgemisch, welches aus bis zu 50 % SLS besteht.

Fettsäurespektrum von Kokosöl Laurinsäure (ca. 47 – 50 %), Myristinsäure (ca. 19 %), Capryl- (ca. 6 %) und Caprinsäure (ca. 6 %), Palmitinsäure (ca. 10 %), Linolsäure (ca. 1 – 2 %), Ölsäure (ca. 5 – 7 %)

Alverde festes Shampoo Kokos
Sodium Coco Sulfate, Butyrospermum Parkii Butter*, Olea Europaea Fruit Oil*, Theobroma Cacao Seed Butter*, Parfum**, Linalool, Limonene, Benzyl Salicylate, C, I, 77007 *From Natural Organic Agriculture **From Natural Essential Oils // pH-Wert: 10 – 11

 Da es sich bei jenen Tensiden um Alkylsulfate mit unverzweigter Alkylkette handelt, können sie von Mikroorganismen gut zersetzt werden und sind biologisch abbaubar. 

Natriumlaurylsulfoacetat (INCI: Sodium Lauryl Sulfoacetate)

Natriumlaurylsulfoacetat bzw. SLSA basiert auf Fettsäuren aus Kokos- bzw. Palmöl und wird als weißes, feines Pulver angeboten. Dieses Tensid erzeugt einen hervorragenden Schaum und besitzt eine gute Reinigungswirkung. Leider ist es auch nur geringfügig milder als Natriumlaurylsulfat. SLSA ist ein bisschen schwerer biologisch abbaubar als die oben erwähnten Alkylsulfate.

Sauberkunst Hautnah Shampoo
Sodium Lauryl Sulfoacetate, Kaolin, Green Clay Illite, Hanföl (Cannabis sativa seed oil), Persea Gratissima (Avocado) Oil, Aqua/Steinsalz (Rock salt), Aloe Barbadensis Leaf Juice, Lysolecithin, Pflanzenkohle (Charcoal Powder) // pH-Wert: 6 – 7

Feste Shampoos als Turm

Natriumcocoylisethionat (INCI: Sodium Cocoyl Isethionate)

Das Natriumcocoylisethionat gehört zu den Fettsäureisethionaten und wird aus Kokosöl gewonnen. SCI besitzt eine gute Hautverträglichkeit, erzeugt einen tollen Schaum und ist bekannt für seine gute Reinigungswirkung.

Lamazuna festes Shampoo Kakao (Affiliate-Link)
Sodium Cocoyl Isethioniate, Theobroma Cacao (Cocoa) Seed Powder*, Staeric Acid, Theobroma Cacao (Cocoa) Seed Butter, Aqua/Water/Ear, Coconut Fatty Acid, Decyl Glucoside, Lauryl Glucoside, Sodium Isethionate, Glycerin // pH-Wert: 6 – 6,5

Dinatrium-4-dodecyl-2-sulfonatosuccinat (INCI: Disodium Lauryl Sulfosuccinate)

Sulfosuccinate gehören zu den anionischen Tensiden. Sie schäumen gut, sind hautfreundlich und gut biologisch abbaubar. Jedoch sind sie sehr hydrolyseempfindlich und neigen somit zur Zersetzung/Versumpfung. Das hat zur Folge, dass Waschstücke schnell aufweichen können.

Balea Seifenfreies Waschstück
Disodium Lauryl Sulfosuccinate, Sodium Coco Sulfate, Triticum Vulgare (Wheat) Starch, Cetearyl Alcohol, Aqua, Hydrogenated Palm Glycerides, Lauryl PCA, Citric Acid, Glyceryl Stearate, Parfum, Oryza Sativa Bran Oil, Panthenol, CI 77891 // pH-Wert: 5 – 6

Cocamidopropylbetain (INCI: Cocoamidopropyl Betaine)

Die große Stoffgruppe der Betaine zeichnet sich durch eine gute Haut- und Schleimhautverträglichkeit aus und gehört zu den amphoteren Tensiden.  Das Cocamidopropylbetain wird oftmals eingesetzt um das Irritationspotenzial anderer Tenside herabzusetzen.

Mix it, baby!

Bestimmt ist euch aufgefallen, dass hier und da Tenside miteinander vermischt werden. Auf diese Art und Weise kann in der Produktion Geld gespart und eine bessere Hautverträglichkeit erzielt werden. Da Alkylsulfate eher zu den günstigen Tensiden zählen, fällt die Wahl oftmals auf jene Tensidgruppe. Vielen Unternehmen ist jedoch bewusst, dass sie auch ein hohes Irritationspotenzial mit sich bringen. Deshalb werden sie in jenen Syndets durch mildere Alternativen ergänzt um so eine bessere Hautverträglichkeit zu gewährleisten.

Einstufung der Hautverträglichkeit

Sodium Lauryl Sulfate < Sodium Coco Sulfate < Sodium Lauryl Sulfoacetate  < Sodium Cocoyl Isethionate < Disodium Lauryl Sulfosuccinate

Quellen: Handbook of Detergents, Part F: Production herausgegeben von Uri Zoller, Paul Sosis, Chemistry and Technology of the Cosmetics and Toiletries Industry von S.D. Williams, Hautreinigung mit Syndets: Chemische, ökologische und klinische Aspekte von Otto Braun-Falco, Hans C. Korting, Körperpflegekunde und Kosmetik von S. Ellsässer, Springer Kosmetik und Körperpflege von Bährle-Rapp, Cosmetic Dermatology Products and Procedures EDITED BY Zoe Diana Draelos MD, Cosmetic Dermatology by Leslie Baumann


wallpaper-1019588
Fütterungstabelle für Hunde
wallpaper-1019588
Fütterungstabelle für Hunde
wallpaper-1019588
[Comic] Ferne Welten [1]
wallpaper-1019588
Mais anbauen: Zuckermais im eigenen Garten säen und ernten