Taylor Stevens - Mission Munroe: Die Sekte Band 2

Taylor Stevens

Mission Munroe. Die Sekte

Taylor Stevens  - Mission Munroe: Die Sekte Band 2

Taschenbuch
Goldmann

480 Seiten
ISBN: 978-3-442-47820-0
€ 9,99 

Leseprobe

Buchinfo

Sie ist ein Jäger. Sie ist ein Killer. Sie ist ihre letzte Hoffnung ...Vor acht Jahren wurde die fünfjährige Hannah entführt. Seitdem erlebt sie in der Gewalt der christlich-fundamentalistischen Sekte der „Erwählten“ die Hölle auf Erden. Um die Spuren des kleinen Mädchens zu verwischen, reisten die Anhänger des sogenannten „Propheten“ unaufhörlich von Land zu Land. Doch Hannah ist nicht vergessen – und in der Suche nach ihrer Tochter haben ihre verzweifelten Eltern einen letzten Trumpf in der Hand: Vanessa Michael Munroe …

Autoreninfo

 Ihre Kindheit war rastlos. Weil ihre Eltern Mitglieder des »Kinder Gottes«-Kults waren, wuchs Taylor Stevens an ständig wechselnden Orten auf der ganzen Welt auf – oft getrennt von ihrer Familie. Mit zwanzig gelang ihr der Ausbruch aus der Sekte. Heute lebt sie mit ihren zwei Kindern in Dallas und schreibt weiter an ihrer international erfolgreichen Mission-Munroe-Serie.

Meine Meinung 

Ja und da ging es weiter. Man ist ja immer sehr gespannt, wenn man Folgeromane liest. Schaffen es die AutorInnen die Spannung zu halten? Behalten sie das vorgegebene Level bei? Bleibt der Leser am Buch? Und Frgane über Fragen. Ich selbst denke es ist immer eine Herausforderung, den Leser weiterhin zu überzeugen und begeistern. Leicht ist es jedenfalls nicht. Taylor Stevens hat es allerdings geschafft. Es geht weiter mit Munroe. Sie darf weiter jagen.
Dieses Mal allerdings weniger blutig, was die Spannung überhaupt nicht mindert. Hier fließen persönliche Erfahrungen mit ein und das macht das Buch auf eine Weise vile spannender. Denn wenn man immer nur über solche Themen redet oder kleine Artikel liest, ist man doch nicht darauf vorbereitet, was ein Leben in einer Sekte wirklich bedeutet. Wieviele Einschränkungen da wirklich auf einen warten und wie weltfremd Kinder dort nicht wissen, wie falsch alles ist. Das sie damit groß werden und ihnen eingetrichtert wird, wie richtig alles ist. Viel schlimmer ist da auch die Tatsache, wie Missbrauch, ob körperlich, seelisch oder materiell dort verschleiert werden kann. Also ein Thema, das super zum Nachdenken einlädt.
Munroe selbst verliert nichts an ihrer Faszination, die sie auf mich ausübt. Noch immer kämpft sie gegen die Schatten ihrer Vergangenheit. Dieses Mal hilft sie ihren Freund Logan, eben weil es ihr Freund ist. Erneute Unterstützung bekommt sie von Bradford, der sich, wie auch Logan, Sorgen um Monroe machen.
Sehr gut fand ich die herangehensweise der Autorin. Dabei geht es um das Thema und die verschiedenen Charaktere, die hier sehr wichtig waren. Hass, Gleichgültigkeit und Verzweiflung, Mut um auszubrechen, das alles findet man hier in einer wirklich wieder tollen Geschichte.
Und ohne zu viel zu verraten, das Ende fand ich toll.
Also für alle Munroe Fans: Ran an die Lektüre. Und für alle die sie noch nicht kennen, unbedingt Lesen.
Ich freue mich schon auf den nächsten Teil.

wallpaper-1019588
Tolles Wochenende auf der CYCLINGWORLD 2019
wallpaper-1019588
Armut und strenge Armut
wallpaper-1019588
Verspäteter Halloween-Ride
wallpaper-1019588
Knurrhahn mit Kohlrabi
wallpaper-1019588
Projekt xCloud Public Preview gestartet
wallpaper-1019588
Trailer: Uncut Gems
wallpaper-1019588
Einsteiger-Smartphone Neffos C9 Max bei Aldi Süd
wallpaper-1019588
Aus Endesa wird Energy XXI