Taxco

Taxco ©wikimedia commons, Nitchin, CC BY-SA 4.0

Taxco ©wikimedia commons, Nitchin, CC BY-SA 4.0

Taxco, oder auch „Taxco de Alarcón“ ist eine kleine Stadt im südlichen Teil Mexikos. Es gibt drei gute Gründe die Stadt auf einer Reise durch Mexiko zu besuchen: Mendoza, Santa Prisca und „la Plata“; doch dazu später mehr.
50.000 Menschen wohnen hier im Norden des Bundesstaates Guerrero, in der Sierra Madre del Sur. Bei letzterer handelt es sich um einen Gebirgszug, der sich über 1000km erstreckt. Er bietet zahlreichen Tieren und Pflanzen Schutz und ist für seine Artenvielfalt bekannt.
Mitten in der Sierra Madre del Sur liegt also Taxco. Der Name der Stadt rührt von dem indianischen Wort „Tlachco“ her, was „Ort des Ballspiels“ bedeutet. Der heutige Name „Taxco de Alarcón“ ist außerdem auf den berühmten mexikanisch-spanischen Schriftsteller Juan Ruiz de Alarcón y Mendoza (1581–1639) zurückzuführen. Dieser wurde aller Wahrscheinlichkeit nach in Mexiko-Stadt geboren und wuchs in Taxco auf bevor er nach Spanien emigrierte, wo er später auch starb. Eines seiner berühmtesten Werke ist die „Verdadera Sospecha“ die „verdächtige Wahrheit“. In dieser geht es um den jungen Don García, der durch mehrere kuriose Umstände und Missverständnisse eine andere Frau heiratet, als er eigentlich wollte. In Taxco hat man die Möglichkeit auf den Spuren des Dramatikers Mendoza zu wandeln und etwas von der Atmosphäre des „goldenen Zeitalters“ aufzuschnappen.
Diesem Anliegen kann auch in Kirche „Santa Prisca“ nachgekommen werden: die alt ehrwürdige Kirche stammt aus dem Jahr 1751 und wurde somit nach der Zeit Mendozas errichtet. Sie ist eines der Wahrzeichen der Stadt. Sie wurde von den besten Architekten, Malern und Bildhauern des Landes gestaltet und innerhalb von 7 Jahren fertig gestellt. Sie besitzt 2 Türme, die fast 50m hoch sind. Schutzpatronin ist die Heilige Santa Prisca, die zusammen mit ihrem Mann Aquilla als Missionarin um das Jahr 50 tätig war.
Der Bau der Kirche wurde von José de la Borda finanziert, dem mehrere der Silberminen in der Umgebung von Taxco gehörten. Die Silberminen (Silber auf Spanisch: Plata) sind die zweite Besonderheit der Stadt, die immer wieder einen Strom von Touristen in die Stadt strömen lassen. Im Jahr 1931 kam der Silberkünstler William Spratling in die Stadt. Er war es, der Taxcos Silberarbeiten weltberühmt machte. Zu Ehren des Edelmetalls wird alljährlich in der letzten Novemberwoche ein riesiges Fest veranstaltet: die „Feria de la Plata“.

Sie können Taxco während der Reise Große Mexiko Rundreise, Vulkane Mexikos oder 28 Tage Mexiko& Guatemala mit Honduras besuchen.

Tagged as: Lateinamerika, Mexiko, Montagsort


wallpaper-1019588
Schwarzwurzel, Walnüsse und ein wenig Wein
wallpaper-1019588
Gmoa Oim Race 2019
wallpaper-1019588
2018: was für ein spannendes Jahr für die erdbeerwoche!
wallpaper-1019588
Roomtour: Hashtag AWESOME
wallpaper-1019588
Die „soziale“ SPD bezahlt nicht ihre Schulden bei einem Kleinunternehmen…
wallpaper-1019588
Erstes legendäres Pokémon in Pokémon Masters
wallpaper-1019588
Space Cowboy
wallpaper-1019588
Glühweinrezept – Glühwein selbst gemacht