Tagesspiegel: Andreas Muhs – Willkommen in Rest-Berlin

Andreas Muhs – Rest-Berlin

Bereits im September wurde in der Wochenzeitung DIE ZEIT die Fotoserie “Restberlin” des Architekturfotografen Andreas Muhs vorgestellt, in der Brachen, Baulücken und Brandwände die Auf- und Umbrüche des heutigen Berlins zeigen. Jetzt hat auch der Berliner Tagesspiegel eine Bildstrecke in sein Online-Angebot aufgenommen. Die Arbeit wird dort wie folgt beschrieben:

Nicht Ost-, nicht West-, sondern Rest-Berlin. Seit 20 Jahren wird Berlin abgerissen, aufgebaut, saniert, neu erfunden. Mit jedem Bauvorhaben verschwinden Brachen, Baulücken, Brandwände, schmucklose Alt- und Plattenbauten, die über Jahrzehnte das Stadtbild geprägt haben. Der Architekturfotograf Andreas Muhs dokumentiert seit 2009 in der Serie “Rest-Berlin” diese Orte und Symbole.

Quelle: Tagesspiegel

- Website des Fotografen Andreas Muhs
- Fotostrecke im Tagesspiegel
- Fotostrecke bei ZEIT Online
- Buch ansehen und bestellen bei Blurb

Eine ausführliche Vorstellung der Arbeit findet sich auch im Blog-Artikel vom 18. September 2010.


wallpaper-1019588
Tageslichtlampe Test & Vergleich (05/2022): Die 5 besten Tageslichtlampen
wallpaper-1019588
Yamaha EZ-200 Keyboard Test
wallpaper-1019588
Hundenamen mit F
wallpaper-1019588
[Comic] Superman – Sohn von Kal-El [1]