Tage der Besinnung

Weihnachten findet ja in den Supermärkten schon seit ein paar Monaten statt. Und jetzt ist es “plötzlich” wieder da. Für manche Menschen eine willkommene Pause zum Ende des Jahres, für einige Menschen der blanke Horror, weil mit Weihnachten bestimmte, ungeliebte Rituale verbunden sind. Unter anderem – zur Ruhe kommen, sich mit der Familie treffen, ungestört mit der eigenen Familie zu sein, nichts zu tun haben. Und manchmal wird man durch die anstehende Familienfeier so schnell wieder in seine eigene Kindheit zurückgebeamt, dass einem Angst und Bange werden kann.

Tun Sie nichts!

Anstatt sich schon vorbereitend aufzuregen, was alles passieren könnte – machen Sie sich doch heuer ein anderes Weihnachtsgeschenk. Tun Sie nichts. Reagieren Sie nicht. Nehmen Sie sich nur die Zeit, sich und ihre Reaktionen zu beobachten, die da in verschiedenen Kontexten so hochkommen. Und beobachten Sie weiter, wann diese Reaktionen kommen, wie sie sich wann ankündigen, welche Reizworte, Impulse es dazu gibt. Und notieren Sie sich diese Umstände. Vielleicht mit dem Gedanken, dass alles, was kommt, auch wieder geht. Und lassen Sie sich davon überraschen, was es mit Ihnen macht, wenn Sie ausnahmsweise NICHTS tun. Frohe Weihnachten!


wallpaper-1019588
Kalium Test & Vergleich (12/2021): Die 5 besten Kalium-Präparate
wallpaper-1019588
Studium Ziele – Bildungskredit
wallpaper-1019588
15 pflegeleichte Pflanzen für den Vorgarten, die Sie unbedingt haben müssen
wallpaper-1019588
Neuer Bundeskanzler Olaf Scholz