Wut und Aggression

Wut und Aggression sind die Tabu- und Angstthemen unserer Zeit. Und gleichzeitig faszinierend, oftmals mit einem kleinen Schauder wahrgenommen. Und auch in vielen Coachingsitzungen geht es genau darum. Was mir letztens während einer Weiterbildung aufgefallen ist, ist dass viele Coaches und Therapeuten versuchen, “hinter die Wut” zu kommen, wo sie Trauer und Tränen vermuten. Und damit ihren Klienten einen sehr energiereichen Zustand vorenthalten – den des Ärgers und der Wut, die nicht nach außen gegeben, sondern in seinem eigenen Körpersystem genutzt wird, um etwas Neues zu schaffen.

Wut ist Lebenskraft

Vielleicht weil sie selbst vor der Aggression haben? Vielleicht weil es schicker ist, sich mit Tränen und Trauer zu beschäftigen. Dabei ist es mehr als wohltuend, zu entdecken, was man mit der notwendigen Wut-Power so alles schaffen und bewegen kann. Wie gut und lebendig sich das anfühlt. Und meistens – wie lange man davon abgeschnitten war. Weil Wut und Aggression auch Themen sind, die vielen Menschen aus unserem frühen sozialen Umfeld lästig waren. Anstrengend waren. Und so durch ihre “Erziehung” die Kinder immer mehr von dieser Vitalität abschnitten. Der Ruhe wegen. Und was sollen die Nachbarn denn sagen?

Und vielleicht gibt es eine Resonanz in Ihnen, wenn Sie diese Zeilen lesen, eine Resonanz zu dem, was in Ihnen an Wut, Aggression und Lebenskraft steckt und verwendet werden will. Viel Spaß beim Erforschen….


wallpaper-1019588
Zusammenfassung der E3 2021: Mäßig, oder Hype?
wallpaper-1019588
Covid-19: Vierte Welle im Anmarsch?
wallpaper-1019588
Aldi Süd offeriert Motorola Moto G20 ab Juli
wallpaper-1019588
Wien mit Hund erleben