Tablet-Datentarife: Tipps, Vergleiche und Tarif-Überblicke für iPad und Android-Tablets.

Tablet-Datentarife: Tipps, Vergleiche und Tarif-Überblicke für iPad und Android-Tablets.

Wer mit seinem iPad oder Android-Tablet auch unterwegs online sein möchte, der kommt um einen mobilen Datentarif nicht herum. Doch spätestens wenn es um die Auswahl des richtigen Tarifs geht, kann man im Dschungel der Datentarif-Angebote schnell den Überblick verlieren. Denn nicht nur die Auswahl des richtigen Tarifs ist wichtig, man sollte auch sein Nutzungsverhalten kennen.

Für alle die sich mit dem Thema Datentarif für Ihr Tablet beschäftigen, ist dieser Artikel. Er soll als kleine Hilfe dienen und Ihnen helfen, den richtigen Tarif für Ihre individuelle Nutzung zu finden.

 

Tablet-Datentarife

Waren es am Anfang hauptsächlich Smartphones, die auf das Datennetz der Mobilfunkprovider zugegriffen haben, wollen heut auch immer mehr Tablet-Nutzer jederzeit mobil online sein. Die meisten Tablets besitzen ebenfalls einen Simkarten-Steckplatz und mit den optional erhältlichen Surfsticks, gibt es eine weitere Möglichkeit mobil ins Internet zu gehen.

Bei den Tarifen selbst verhält es sich bei den reinen Datentarifen der Provider aber ähnlich wie im Mobilfunkbereich, denn auch hier gibt es statt Pauschaloptionen häufig eine unübersichtliche Auswahl an Datentarifen.

Auch die Geschwindigkeitsdrosselung ist bei allen Anbietern nach wie vor vorhanden, was gerade bei reinen Datentarifen sehr ärgerlich ist. Bevor Sie einen Vertrag abschließen, sollten Sie sich außerdem überlegen, ob Sie tatsächlich so viel Unterwegs surfen, dass Sie einen Monatstarif benötigen. Diese sind in den meisten Fällen auch an eine Vertragslaufzeit gebunden.

Falls Sie nur gelegentlich unterwegs online sind, kann eine Tagesflat eine gute Alternative zu einem Vertrag sein. Die Tagesflats sind bei einer gelegentlichen Nutzung meist deutlich günstiger und Sie können bares Geld sparen.

 

Vergleich: Tagesflat vs. Laufzeitvertrag

Tagesflatrat
Im Gegensatz zu Laufzeitverträgen zahlen Sie für Tagesflats nicht monatlich im Voraus, sondern je nach Bedarf. Besonders zu beachten ist die Berechnung, die je nach Anbieter unterschiedlich erfolgt. Bei der unvorteilhaften Abrechnung pro Kalendertag haben Sie nämlich meist deutlich weniger als 24 Stunden zum Surfen, da ab 0 Uhr bereits der Folgetag berechnet wird.

Pro
+ Nur bei Bedarf zu Zahlen
+ Bei geringer mobiler Internetnutzung günstiges als Laufzeitverträge
Contra
- Je nach Buchungszeitpunkt unvorteilhafte Kalendertags-Abrechnung
- Vergleichsweise höhere Kosten pro Megabyte
- Tagespreis fällt auch bei kurzzeitiger Internetnutzung an

Laufzeitvertrag
Wie der Name schon sagt, schließen Sie Laufzeitverträge grundsätzlich für einen längeren Zeitraum ab, teilweise bis zu 24 Monate. Auch in Monaten, in denen Sie die Mobildaten deutlich weniger nutzen, fallt stets der volle Preis an. Achten Sie vor dem Abschließen unbedingt auf die Laufzeit und überlegen Sie genau, ob Ihnen eine Tagesflat nicht auch ausreicht.

Pro
+ Jederzeit online sein, ohne auf Zeit oder Datenvolumen achten zu müssen
+ Keine Zusatzkosten
Contra
- Volle monatliche Kosten, auch bei geringer Nutzung
- Meist lange Vertragsbindungen

 

Tablet-Datentarife im Überblick

Surfen oder Videos und Musik streamen? Mails abrufen oder große Dokumente herunterladen? Das sind Fragen, die Sie sich vor dem Erwerb eines Tablet-Tarfis unbedingt stellen müssen. Wenn Sie nämlich zur jeweils zweiten Antwort tendieren und regelmäßig auch größere Datenmengen hoch- beziehungsweise herunterladen, dann sind Tarife mit einem gringen Monatsvolumen keine gute Wahl.

Stattdessen sollten Sie lieber zu einem Angebot greifen, bei dem Ihnen bis zur Drosselung mindestens 1 Gigabyte an Kapazität zur Verfügung steht. Leider wird es dann auch schon richtig teuer. Vergleichsweise günstig fahren Sie dagegen, wenn Sie auf große High-Speed-Downloads verzichten können, denn Datentarife mit geringerem Datenvolumen sind zahlreich und meistens zu Preisen von rund 10 Euro im Monat zu haben.

Aufgrund der unglaublichen Vielzahl an möglichen Angeboten, habe ich die Interessantesten Tarife für die verschiedensten Surfgewohnheiten herausgesucht und aufgelistet.

Tagesflatrates

T-Mobile “Xtra web’n'walk DayFlat”
Wenn Sie sich für eine Tagesflat entschieden haben und Sie wissen schon vorher, dass Sie diese wirklich ausreitzen werden, dann empfiehlt sich das Angebot von T-Mobile. Bei der Xtra web’n'walk DayFlat zahlen Sie zwar pro Kalendertag, haben aber erst eine Drosselung ab 1 Gigabyte Datenvolumen. Das sollte für einen Tag Heavy-Nutzung vollkommen ausreichen. Die Downloadgeschwindigkeit liegt bei 7,2 Mbit/s., mehr Geschwindigkeit gibt es erst mit LTE. Der Preis pro Tag liegt bei 4,95 Euro und es muss ein einmaliger Bereitsstellungspreis von 10 Euro entrichtet werden.
Zum T-Mobile “Xtra web’n'walk DayFlat” Angebot

Fonic Surf Card
Wer ein normales Nutzungsverhalten für sich beansprucht, für den ist sicherlich die Tagesflat “Surf Card” von Fonic interessant. Hier zahlen Sie pro Kalendertag nur 2,50 Euro, die Geschwindigkeitsdrosselung beginnt hier aber schon ab 500 Megabyte. Das ist immer noch vollkommen ausreichend um E-Mails zu bearbeiten, das ein oder andere Bild zu versenden, bei Facebook vorbei zu schauen und natürlich im Internet zu surfen. Nur auf das versenden und empfangen großer Dateien und das Videos anschauen auf YouTube, sollten Sie hier verzichten.
Zum Fonic Surf Card Angebot

Laufzeitverträge

T-Mobile “Web’n'Walk Connect L Basic”
Sie sind ein Heavy-User und das wissen Sie auch? Sie wollen volle Leistung und ein großes Datenvolumen, ohne sich Gedanken über Begrenzungen machen zu müssen? Dann ist “Web’n'Walk Connect L Basic” der passendste Tarif für Sie. Für einen Monatspreis von 29,95 Euro erhalten Sie eine Downloadgeschwindigkeit von 7,2 MBit/s, eine Datendrosselung erst ab 3 Gigabyte und eine HotSpot Flat inklusive. Die HotSpot Flat eignet sich vor allem für die Nutzer, die viel auf Bahnhöfen und Flughäfen Ihre Zeit verbringen und Ihr Tablet auch da nutzen möchten. Denn auf fast allen größeren Bahnhöfen und Flughäfen in Deutschland, hat die Telekom sogenannte HotSpots installiert, über die Sie sich ebenfalls ins Internet einwählen können. Bei diesem Tarif ist die HotSpot Flat schon inklusive, das bedeutet, Sie können an allen Orten mit HotSpots kostenlos im Internet surfen. Die einmalige Anschlussgebühr beträgt 24,95 Euro und die Laufzeit beläuft sich auf 24 Monate.
Zum T-Mobile “Web’n'Walk Connect L Basic” Angebot

O2 “Surf Flat M”
Wer sich selbst als “Normal”-Nutzer sieht, für den ist der Tarif “Surf Flat M” von O2 eine gute Wahl. Bei diesem Tarif bekommt man für 15 Euro im Monat ein Datenvolumen von 1 Gigabyte, bei einer Downloadgeschwindigkeit von 3,6 MBit/s. Das gute an diesem Tarif ist, das die Vertragslaufzeit nur 1 Monat beträgt. Man muss sich also nicht lange binden und kann den Tarif monatlich kündigen. Die einmalige Anschlussgebühr beträgt 29,99 Euro.
Zum O2 “Surf Flat M” Angebot

Simyo “Flat Internet Optimum”
Wer als “Normal- oder Wenig”-Nutzer ein Schnäppchen machen möchte, für den empfiehlt sich ganz klar der Simyo Tarif “Flat Internet Optimum”. Hier bekommt man für nur 10 Euro im Monat ein Datenvolumen von 1 Gigabyte, mit einer Downloadgeschwindigkeit von 7,2 MBit/s. Auch bei diesem Tarif müssen Sie sich nicht lange an den Anbieter binden, denn die Vertragslaufzeit beträgt auch hier nur einen Monat. Und auch die einmalige Anschlussgebühr beträgt bei Simyo nur 4,90 Euro. Die einzige Besonderheit hierbei ist, das die Internet-Flat nur als Tarifoption zum Einheitstarif verfügbar ist. Das ist in diesem Fall aber keinesfalls negativ, denn Simyo bietet diesen Einheitstarif grundgebührenfrei an und Sie erhalten dazu noch ein einmaliges Startguthaben von 5 Euro. Und natürlich müssen Sie sich bei dem Einheitstarif nicht länger als einen Monat binden.
Zum Simyo “Flat Internet Optimum” Angebot

 

Tipps zu Tablet-Datentarifen: Was Sie noch beachten sollten

UMTS-Netzabdeckung
Die Netzabdeckung an verschiedenen Orten unterscheidet sich von Anbieter zu Anbieter. Das kann vor allem in ländlichen Gebieten zum Problem werden. Daher sollten Sie vor Abschluss eines Vertrages sicherstellen, dass dort, wo Sie mobil surfen möchten, auch eine optimale Netzqualität verfügbar ist. Die Provider informieren darüber auf ihren Webseiten

Datenverbrauch im Blick haben
Zwar können bei einer Datenflatrate keine Zusatzkosten entstehen, doch wenn Sie Ihr monatliches Datenvolumen überschreiten, wird die Downloadgeschwindigkeit auf niedrige 64 KBite/s gedrosselt. Bei dieser Geschwindigkeit wird Surfen im Internet zur Geduldsfrage. Spezielle Apps helfen Ihnen dabei, Ihren Verbrauch zu überwachen und die Notbremse zu ziehen, bevor die Geschwindigkeit gedrosselt wird. Bei Apples Betriebssystem iOS und Android 4.0 von Google, ist dieses Feature bereits von Haus aus eingebaut und Sie erhalten auf Wunsch eine Warnung, wenn Sie sich Ihrer Datengrenze nähern.

Datenvolumen
Bevor Sie einen Tarif buchen, sollten Sie realistisch abschätzen, wie hoch Ihr monatliches Datenaufkommen ist. Falls Sie nämlich zu Hause oder auf der Arbeit hauptsächlich im WLAN unterwegs sind, können SIe sich für einen günstigeren Tarif mit weniger Datenvolumen entscheiden. Ungenutztes High-Speed-Volumen verfällt am Ende des Monats, während Sie trotzdem stets den vollen Preis bezahlen müssen.