Sydney Impressionen

Ich mag Sydney. Bis auf die Preise, die sind zu hoch.
Aber die Stadt hat eine so schöne Atmosphäre, die einen (oder zumindest mich) irgendwie packt.
Eine Großstadt, aber ohne Hektik. Viel Arbeit, aber ohne Stress.
Irgendwie europäisch, nur in schöner.
Viele Menschen und alle so freundlich.
Selbst die Kellner und Verkäufer haben immer ein Lächeln und ein freundliches Wort parat.
Was machen die Menschen hier anders?  
Oder ist es das Umfeld, die Umwelt, die schönen Parks, die Seen, das Meer, die Berge?
Die Menschen scheinen sich schon gern draussen zu bewegen und es gibt eine richtige Parkkultur, nicht so assi wie bei uns, sondern ganz gepflegt. Hab ja schon früher versucht diese Kultur bei uns einzuführen, aber ist nicht so angekommen ;-)

 Bild0016   Bild0013   Bild0009 Bild0008 Bild0007 Bild0006   Bild0002

Bild0024 Bild0025 Bild0043 Bild0032Bild0037  Bild0030 Bild0015Bild0028 Bild0027 Bild0026Bild0022 Bild0023


Da wir ja zum Osterwochenende in Sydney waren, hat es sich angeboten gleich auch mal die Hillsong Gemeinde zu besuchen. Wem das nichts sagt: Die Hillsong Church ist im christlichen Sektor auf Grund seiner Musik weltbekannt geworden und hat ziemlichen Einfluss auf die Lobpreismusik in Gemeinden genommen.
Da wir also schonmal da waren, waren wir ganz mustergültig christlich und haben drei Gottesdienste besucht (City Hillsong church, Hill-Hillsong Church, Oster Special Godi inner Arena).
Schon verrückt, wie durchorganisiert und gemanagt alles abläuft. Auf der Bühne wird schon eine wahnsinns Stimmung verbreitet und aus Deutschland kommend, ist das schon echt beeindruckend.
Als ein Osterhighlight haben sie auch mal mit nem Flugzeug in die Luft + =♡ schreiben lassen. Ist das jetzt dekadent oder gute Werbung?

Bild0019 Bild0021 Bild0020

Bild0040 Bild0041
Der Prediger beim Special Gottesdienst war echt super. Jay Johnson, schonmal jemand von gehört? Ein wenig Mr.Bean like, nicht nur vom Aussehen. ;-)

Bild0045 Bild0046

Gute Beratung haben wir uns natürlich auch noch eingeholt. na wer erkennt sie?

Bild0042

Wie in ganz Sydney sind mir auch in den Gemeinden nur gepflegte und adrette, anscheinend im Leben stehende Menschen aufgefallen. Wo sind denn die heruntergekommenen, auffälligen, von der Gesellschaft abgeschobenen Leutz hin, frag ich mich da?
Nach unserem WG-Mitbewohner sind sogar die Junkys ganz lieb und haben ihre Abhängorte, wo sie keinen anderen stören. Mmh, wie geht das alles, vor allem in einer so teuren Stadt wie Sydney? Ist des wirkich alles so separiert? Waren wir nur in den anderen Ecken unterwegs? Wo sind denn die Bettler, die Armen, die ¨Assis¨? Solche Fragen stellt man sich wahrscheinlich nur als Pott-geprägter Mensch, oder?
Oder als Asien geprägt, wo es in den meisten Städten auch anders ausschaut.

Wie auch immer, stelle ich wie schon so oft auf dieser Reise fest, dass ich etwas von der Lebensfreude, der Lebensqualität und Freundlichkeit der Menschen lernen möchte. Ich bin gespannt , wie es uns gelingt… ;-)

Bild0047 Bild0052 Bild0051 Bild0050 Bild0049 Bild0048