Suppen und ich verspreche es wird das letzte mal für die nächste Zeit sein!

So Leute von mir gibt es dieses Jahr nichts zum Valentinstag für euch...,bei uns gab es zwar etwas leckeres, aber das war nicht selbst gekocht.
Dafür komme ich heute noch ein letztes mal zum Thema Suppe(n).Einige werden sich freuen das es danach endlich vorbei ist,andere würden bestimmt gerne noch ein paar weitere Ideen für Suppen haben.Um bei gesunden suppen zu bleiben gibt es heute als erstes eine Kürbis- Mangosuppeund dann kommt etwas das mich einfach immer wieder an meine Kindheit  erinnert und vor allem zeigt das es auch nicht ganz sogesund geht, vor allem wenn man bedenkt das man 70 % allerSuppen bestimmt auch noch mit Sahne verfeinern könnte.Die zweite  Suppe nennt sich ganz einfachGrießsuppe

Suppen und ich verspreche es wird  das letzte mal für die nächste Zeit sein!Zutaten für eine Portion Kürbis-Mangosuppe:
- 1/2 Hokkaidokürbis- 2 Möhren- 1Stück(ca.60g) Mango- 5 cm Chili- 3 cm Ingwer- 1 Tl rote Currypaste- 500 ml Brühe- Salz und Pfeffer- Balsamico

Zubereitung:- Möhre und Ingwer schälen , Kürbis halbieren und entkernen.- Möhren und Kürbis in grobe Stücke schneiden und mit Chili, Ingwer und Mango in einen Topf geben.- Mit der Brühe auffüllen und 20 Minuten kochen lassen.- Nach 20 Minuten in einem Mixer oder einer extra Schüssel pürieren und durch ein Sieb wieder in den Topf geben.-Mit Currypaste, Salz und Pfeffer abschmecken.- Vor dem servieren noch mit  etwas  Balsamico beträufeln und fertig.
Ich gebe zu ich habe mich hier etwas von der Orangen- Möhrensuppe inspirieren lassen,aber warum auch nicht.  Tauscht einfach mal Bestandteile eines Rezeptes durch etwasähnliches aus und ihr werdet etwas neues erhalten, obwohl ihr nichts anders  gemacht habt.
Die zweite  und vorerst letzte Suppe ist wie ich schon geschrieben habe eineGrießsuppe und ist für mich einfach eine Kindheitserinnerung ob nun alsVorsuppe oder schnelles Hauptgericht bei mir konnte sie schon immer punkten und das liegt nicht zuletzt an ihrer einfachen Zubereitung.
Suppen und ich verspreche es wird  das letzte mal für die nächste Zeit sein!Zutaten für die Grießsuppe:
- 4-5 El Weichweizengrieß(das was man auch für Grießbrei verwendet)- 1 El Butte- 500 ml Brühe- Salz , Pfeffer- wenn ihr frisch habt:Petersilie oder Schnittlauch
Suppen und ich verspreche es wird  das letzte mal für die nächste Zeit sein!
Zubereitung:- Butter in einem Topf schmelzen.- Grieß in der Butter "anbräunen"- Wenn die Masse Blasen bildet mit der Brühe aufgießen.- ca. 10 Minuten kochen lassen und mit  Salz und Pfeffer abschmecken.- Optional kann man dann noch frischen Schnittlauch oder frische  Petersilie oben drauf geben, oder wie ich es getan habe noch etwas Kürbiskernpesto.
Ich bin mir nicht sicher ob es einfach an meiner geschmacklichen Erziehung liegt, aber mir  schmeckt diese doch sehr reichhaltige  Suppe immer sehr gut.
So ich denke mal ich habe jetzt ein paar mal gezeigt, das man Suppenicht nur als Vorsuppe essen kann, sondern das sie auch satt machen kann und hoffe ein paar Leute zum Brühe kochen animiert zu haben.

wallpaper-1019588
Elro Rauchmelder Test 2021: Vergleich der besten Melder
wallpaper-1019588
Sarah Beth Durst – The Reluctant Queen
wallpaper-1019588
Thymian Wirkung
wallpaper-1019588
Thymian Wirkung