Süßkartoffel Burger

Süßkartoffel Burger

Süßkartoffel Burger? Was soll das bitte sein?
Wenn ihr euch darunter überhaupt nichts vorstellen könnt, dann seht euch schnell mein neues Rezept an!

Burger ist vielleicht hier nicht das richtige Wort - es wurde nämlich kein Brötchen verwendet. Die Süßkartoffel ersetzt somit das Brot, aber der Inhalt bleibt gleich...wie bei einem normalen Burger.

  • 400g Süßkartoffel
  • 250g Hack (Schwein+Rind)
  • 20g Lauch
  • Handvoll Rucola
  • 30g Paprika (rot)
  • 90g Karotte
  • Salz
  • Pfeffer
  • ¼ TL Curry
  • 1 EL Paprikapulver
  • 1 EL Olivenöl
  • ½ EL Sonnenblumenöl
  • 15g Schafkäse pro Bruger
  • Petersilie (frisch/tk)
  1. Karotte raspeln, Lauch zerkleinern und mit dem Hackfleisch vermengen. Mit Salz, Pfeffer, ½ EL Sonnenblumenöl, Petersilie und ½ EL Paprikapulver abschmecken. Nun zu kleinen Laibchen formen.
  2. Süßkartoffel waschen, schälen und in mindestens 1cm bis 1,5cm dicke Scheiben schneiden. In eine Schüssel geben und Olivenöl, Paprikapulver, Curry, Salz und Pfeffer hinzugeben - schütteln.
  3. Auf ein Backpapier legen und für ca. 20-25 Minuten bei 220 Grad backen. Nach der Hälfte der Zeit umdrehen und erneut in den Ofen schieben.
  4. Burger-Laibchen in einer Pfanne oder auf dem Teppan-Yaki-Grill braten - ca. 8-10 Minuten.
  5. Süßkartoffel-Scheiben auf den Teller legen und mit Fleisch, Käse und Gemüse belegen.


Ich habe zusätzlich etwas Dip in meinen Burger gegeben. Ein Avocado-Dip aus Avocado, Salz und Pfeffer schmeckt ebenfalls hervorragend mit den restlichen Zutaten. Einfach die Avocado halbieren, Fruchtfleisch mit einer Gabel zerdrücken und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Curry -> World of oz
Pfeffer -> World of oz

Süßkartoffel Burger Süßkartoffel Burger Süßkartoffel Burger Süßkartoffel Burger Süßkartoffel Burger Süßkartoffel Burger Dieses Rezept enthält viel:

Guten Appetit ♥