Streifzüge im Burgholz

Das ganze Wochenende stand voll im Zeichen des Burgholzes. Dieses große Waldgebiet in Wuppertal ist für mich immer wieder faszinierend. Ich liebe diese Abgeschiedenheit. Oft kann man stundenlang durch die Gegend streifen und trifft doch kaum Leute.

Hier muss man aber die bekannten Pfade immer wieder verlassen, denn diese können doch recht voll sein. Aber das Burgholz hat zig Alternativen – von kleinen Pfaden bis zu Reitwegen kann man nutzen und wundert sich immer wieder, wie man doch wieder an Stellen herauskommt, die man schon kennt.

Gerade jetzt im Herbst ist es wunderbar dort. Das Grün verändert sich. Die Blätter werden gelb und braun und schweben langsam zu Boden. Es ist die Zeit der Veränderung. Die Natur bereitet sich auf den nahen Winterschlaf vor und an jeder Ecke trifft man auf neue, farbenfrohe Motive für die Kamera.

Zwei Tage ging es so über Stock und Stein durch dieses große Waldgebiet und auch wenn man ab und an die Nahe Schnellstraße hörte, konnte doch auch der Geist auf Wanderschaft gehen und natürlich entstanden so auch wieder mal ein paar schöne Fotos, die ich nicht vorenthalten möchte.

PA128706 PA138763 PA138768 PA138770 PA138772 PA138786 PA138804


wallpaper-1019588
LAG Köln: Arbeitnehmer muss im ungekündigten Arbeitsverhältnis seine Arbeitsleistung tatsächlich anbieten; dies gilt auch bei Leistungsunwilligkeit nach einer Arbeitgeberkündigung!
wallpaper-1019588
Freelancer der Zukunft: Berater statt bloße Dienstleister
wallpaper-1019588
Auf ein Wort mit Nikola Richter | mikrotext
wallpaper-1019588
Haben Sie auch eine verkehrsberuhigte Zone zu Hause?
wallpaper-1019588
[Neuzugänge] KW 8 ... ein toller Gewinn, ein absolutes Must-Read und das erste von Annie Laine ^^
wallpaper-1019588
Mietspiegel – der Kompass der Wohnungssuchenden
wallpaper-1019588
Mit der Trendfarbe Rot Signale setzen
wallpaper-1019588
Babypause-Schwangerschaftsrückblick und Off time