Street Art Tour durch Penang Georgetown

Heute möchten wir euch wieder einmal einen ganz besonderen Artikel bzw. Reisebericht präsentieren. Seit Isla Holbox, Miami Wynwood und Medellín sind wir riesige Fans von Graffitis und Wandmalereien geworden. Solche Kunst lässt ganze Städte und Regionen in einem ganz neuen Licht erstrahlen und hilft vielen Menschen auch wirtschaftlich wieder Fuß zu fassen. 

Uns ist natürlich bewusst das man mit Medellín und Wynwood die Messlatte für Street Art schon sehr hoch setzt, aber trotzdem haben wir uns einmal selbst auf die Suche nach der Street Art in Penang gemacht und haben einige tolle Street Art Kunstwerke entdeckt, die auch in diesem Artikel erwähnt werden sollten.

In vielen Artikeln und auf sehr vielen Karten wird oft von 20 Motiven und mehr gesprochen, allerdings wurden diese in den vergangen Monaten und Jahren immer weniger, da die Motive zu Touristenmaßen auf den Straßen geführt haben und somit den Alltag in der Altstadt von Georgetown lahm gelegt haben. So sind meist nur noch die Motive übrig geblieben die auch ohne eine Blockade der Straße gut zugänglich sind.  Andere Kunstwerke wurde von der nach und nach Verwaltung entfernt.

Wann entstanden die ersten Street Arts in Georgetown? 

Wenn man so auf der Suche nach den tollen Kunstwerken in den Straßen von Penang ist frägt man sich natürlich auch wie diese ganze Street Art Geschichte hier in Malaysia überhaupt angefangen hat. Angefangen hat der Street Art Hype in Penang etwa im Jahre 2011 bzw. 2012 wo der Künstler Ernest Zacharevic in der Altstadt von Georgetown kam und die bekanntesten Kunstwerke an die Wände der Häuser zauberte. Seitdem ist die Straßenkunst ein wichtiger Faktor für den Tourismus in Penang. 

Street Art Tour durch Penang GeorgetownKind mit dem Drachen von Ernest Zacharevic in der Straße Lebuh Ah Quee Street Art Tour durch Penang GeorgetownKinder auf dem Motorrad von Ernest Zacharevic in der Straße Lebuh Ah Quee

Lohnt sich die Street Art Tour durch Penang?

Wir sind etwa 3 Stunden durch die Straßen von Georgetown bzw. durch die Altstadt von Penang geirrt und haben die Streetart der Stadt gesucht und bewundert. Was uns sehr gut gefallen hat, war die Tatsache das viele der Wandmalerein interaktiv sind. Man kann also super einfach ein Teil der Bilder werden und so super Fotos schießen. Allerdings mussten wir am Ende der Tour auch gestehen das die Wandmalerein und Grafitis nicht die Qualität von Wynwood in Miami oder von Medellín haben. Uns ist natürlich aber auch bewusst das wir wahrscheinlich Äpfel mit Birnen vergleichen wenn man Süd- und Nordamerikanische Kunstwerke mit Street Art in Südostasien vergleicht. Allerdings macht das Suchen und das interaktive Mitwirken in den Gemälden von Georgetown die Tour auch zu Etwas ganz Besonderen.  Wenn man bei 30 oder 35 Grad durch die Gassen huscht und jede Ecke absucht ob dort nicht vielleicht ein tolles Wandgemälde ist hat definitiv seinen Reiz.

Was uns bei den interaktiven Wandmalereien aufgefallen ist, das diese durch den Hype ganz schön leiden. Viele der Wände die ein tolles Street Art besitzen sind mittlerweile schon sehr stark abgeschliffen und in Mitleidenschaft gezogen. Man sieht hier sehr deutlich das jeden Tag unzählige Menschen an der Mauser stehen und Bilder von den Kunstwerken machen. Wahrscheinlich ist aber auch genau diese Tatsache die Street Art in Georgetown einen ganz eignen Flair gibt.


wallpaper-1019588
12 niedrige winterharte Stauden für die ganzjährige Gartenbepflanzung
wallpaper-1019588
Wolfgang Thon – Das Lied der Dämonen
wallpaper-1019588
Hund frisst zu schnell
wallpaper-1019588
Schnell abnehmen am Bauch – diese Übungen sind effektiv