Stoffwechsel ankurbeln und abnehmen

Was ist der „Stoffwechsel“ eigentlich?

Wenn man vom Stoffwechsel oder auch Metabolismus spricht, so versteht die Biologie die Veränderung von chemischen Stoffen in allen Lebensarten. So gleich ob Pflanze, Tier oder Mensch. Sportliche Aktivitäten bei Menschen verändert den Stoffwechsel in vieler Hinsicht zum Positiven. Besonders wenn man einige Problemzonen hat, hilft einem ein schneller Stoffwechsel beim Körperfett verlieren.

Cardio-Training weckt den Stoffwechsel morgens auf:
Viele Menschen haben mit Übergewicht zu kämpfen, weil sie zwar morgens aufstehen aber ihren Stoffwechsel weiter schlafen lassen. Dabei ist gar nicht viel erforderlich, 10 bis 15 Minuten leichtes Cardio Training und dein Stoffwechsel ist für den ganzen Tag hoch aktiv. Ich kenne die Problematik, bei vielen Fitnesstypen ist das Training erst in den Abendstunden möglich. Doch wenn du aber die Möglichkeit findest, solltest du bereits morgens ein bisschen Cardio-Training machen. Deine Stoffwechselrate bekommt dann bereits früh einen Startschuss. Fange klein an, evtl. erst mal 5 Minuten einmal die Woche früher aufstehen und diese für Cardio nutzen. Dann sich leicht steigern. Dein Erfolg wird nicht lang auf sich warten lassen.


Fitnesskleidung bei JohnyStark Online Kaufen

Verzichte nicht auf Krafttraining:
Gutes Krafttraining sollte die Basis für deinen Trainingsplan sein, da allein durch Cardiotraining sich keine nennenswerte Muskulatur aufbauen lässt. Muskeln sind aber sehr hilfreich, wenn es um Fettverbrennen geht. Denn sie verbrauchen auch im Schlaf mehr Kalorien als irgendwelches Körperfett. Einen weiterer guter Grund für Muskelaufbau ist, man bekommt eine attraktivere Strandfigur.

Schon die Oma sagte, Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit:
Unser Stoffwechsel lässt sich nicht nur durch körperliches Training beeinflussen. Du kannst ihn auch durch deine Ernährung beschleunigen. Morgens geht es am besten, nach dem Aufstehen ist dein Körper ausgehungert und deine Energiespeicher sind leer. Dein Metabolismus befindet sich sprich wörtlich auf dem Grund des Meeres. Um diesen jetzt einen kräftigen Arschtritt zu verpassen, ist es ratsam sein tägliches Frühstück einzuhalten. Wähle dabei eine protein- und kohlenhydratreiche Morgenmahlzeit und du wirst nicht so schnell wieder hungrig. Viel Wasser trinken ist für jeden gesunden Körper ein Muss.

Vergiss irgendwelche Extrem-Diäten:
Diäten sind Killer für jeden Stoffwechsel. Oft ist die Versuchung groß, weil schnell irgendwelche Erfolge versprochen werden. Doch sei vorsichtig, Extrem-Diäten können deinen Metabolismus negativ beeinflussen. Wenn dein Körper über lange Zeit zu wenig Energie bekommt, steuert dieser gegen und verlangsamt den Stoffwechselrhythmus. Nur eine logische Reaktion auf: Dein Kreislauf währt sich so, denn dieser befürchtet eine bevorstehende Hungersnot und schaltet auf Notreserve um in dem nur die wichtigsten Körperfunktionen bedient werden. In der Steinzeit war das sicher überlebenswichtig. In der heutigen Moderne empfinden wir das aber als lästig. Noch problematischer ist, dass der Körper an dieser Überlebensstrategie auch noch fest hält, wenn du nach deiner Diät zu einem normalen Essverhalten zurückgekehrt bist. Mit dem Resultat dass du vielleicht noch weitere wertvolle Muskelmasse verlierst und erneut schnell Fettanlagerst. Da dein Körper weiterhin auf niedrigem Niveau arbeitet und eine weitere Hungersnot befürchtet. Bekannt auch unter dem „Jo-Jo Effekt“.


wallpaper-1019588
Neues Smartphone Gigaset GS5 Lite bietet wechselbaren Akku
wallpaper-1019588
Schmiedeeiserne Zäune aus Polen – repräsentativ, individuell und preislich attraktiv
wallpaper-1019588
Die Terrasse sommerfit gestalten
wallpaper-1019588
7 DIY-Geschenke fürs Gotti, die günstig und einfach sind