Steinberg bringt Cubase 8.5 heraus

Cubase8.5Das Highlight der Digital Audio Workstation (DAW) Cubase 8.5 ist der neue Cloud-Dienst mit dem Namen „VST Transit„. Er gestattet es dem Benutzer, seine Arrangements in der Cloud zu sichern und sie mit anderen Musikern zu teilen.

Wer vom Besitzer eines Musikstücks eingeladen wird, kann dazu auch eigene Tracks beisteuern und die wiederum als Teil des Arrangements in der Cloud abspeichern. Power-User können ihren Cloud-Speicher gegen eine monatliche Gebühr erweitern, der Basis-Service ist aber kostenlos.

Auch der virtuelle Analogsynthesizer Retrologue wurde runderneuert. Er verfügt nun über einen dritten Oszillator, zwölf neue Filtertypen, eine dritte bipolare Hüllkurve, eigene Effekte und sogar einen vierspurigen Step-Sequenzer.

Für ein Update von Cubase 8.0 auf Cubase 8.5 möchte Steinberg 50 € haben – es ist ab sofort verfügbar. Die Vollversion der Pro-Variante soll 550 €, die Artist-Version gibt es schon für 300 €. Für die Sparversion Elements, die nur 100 € kostet, hat Steinberg das Update noch nicht bereitgestellt.


wallpaper-1019588
Leoniden – Again
wallpaper-1019588
Präludium
wallpaper-1019588
NEWS: Bela B veröffentlicht seinen Debüt-Roman “Scharnow”
wallpaper-1019588
Aus dem Leben eines Community Managers – Interview mit Tobias Buturoaga von Gameforge
wallpaper-1019588
Hitler in Thailand - und Aufruf zur Stimmabgabe
wallpaper-1019588
Comic Review: Gerard Way; Gabriel Bá – The Umbrella Academy Bd. 1 – Weltuntergangs-Suite
wallpaper-1019588
Knalleffekt: Erdogan könnte US-„Nukes“ als „Faustpfand“ verwenden
wallpaper-1019588
Kim Gordon: Schlußpunkt und Aufbruch