"Staub und Flammen - Das zweite Buch der Götter" von Kira Licht

Wie weit würdest du für deine große Liebe gehen?Livias Welt steht Kopf: Seit sie in den Katakomben von Paris den geheimnisvollen Maél getroffen hat, ist in ihrem Leben nichts mehr wie zuvor. Er offenbart ihr nicht nur, dass die griechischen Gottheiten mitten unter den Menschen leben, sondern hat ihr ganz nebenbei auch noch ordentlich den Kopf verdreht. Als Maél eines Vebrechens angeklagt und im Olymp eingekerkert wird, zögert Livia nicht lange. Sie wird Maéls Unschuld beweisen. Ausgerechnet Maéls Halbbruder Enko scheint der Einzige zu sein, der ihr helfen kann. Zusammen machen sie eine unglaubliche Entdeckung: Nicht nur Maél ist in Gefahr, sondern die gesamte Menschheit …One Hardcover Erzählendes für junge Erwachsene624 SeitenAltersempfehlung: ab 14 JahrenISBN: 978-3-8466-0090-0Ersterscheinung: 30.08.2019*********************************************TRANSPARENZ (ANZEIGE)Der Beitrag ist in Kooperation mit der Lesejury entstanden.  Hierbei handelt es sich um ein Rezensionsexemplar.  Eine Entgeldleistung habe ich nicht erhalten.******************************************** Meine MeinungDas ich Band eins geliebt habe, habe ich ja mehrmals unter Beweis gestellt und das Buch mehr als nur einmal überall her gezeigt. Ich bin verliebt in diese Welt die Kira Licht hier heraufbeschwört und ich bin begeistert von all dieser Mythologie die sie mit einfließen lässt. Dazu noch Paris und zwei wirklich tolle Hauptprotas und alles passt perfekt. Zu dem Schreibstil den Kira hier gezeigt hat möchte ich gar nicht mehr viel sagen, außer: flüssig, leicht, humorvoll und definitiv passend zum Buch. Nicht um sonst hätte ich es am Liebsten inhaliert. Am besten gefällt mir, wie Kira es schafft ihren Charakteren Leben einzuhauchen und ihnen diese ganz besondere Portion Humor mit auf den Weg gibt. Einfach Klasse.  Da es sich hier um den zweiten und abschließenden Band handelt, können wir uns definitiv auf eine große Portion Action, Spannung und vor allem Emotionen gefasst machen. Es werden Fragen geklärt, neue aufgeworfen und uns Lesern wird es so niemals langweilig. Generell schafft es Kira Licht, keine langen Lücken der Langatmigkeit aufkommen zu lassen. Sie lässt uns an ihrer Geschichte kleben und mitfiebern und am Ende ist man einen kleines Häufchen Elend, ein glückliches zwar aber trotzdem ein Häufchen Elend - denn dann ist die Geschichte zu Ende und man möchte noch so viel mehr und einfach nicht loslassen. Zu den Charakteren möchte ich hier gar nicht viel sagen, da ich keinen spoilern möchte. Das Einzige was ich mich traue zu sagen, ist dass ich in so manchen Charakter mehr Vertrauen hätte setzen sollen und andere hätte ich am Liebsten schon von Anfang an in die Tonne geschmissen. Tja meist sind es die etwas unscheinbaren die am meisten Ärger machen. Abschließend kann ich nur sagen, dass diese Dilogie ein wahres Highlight war und mein 2019 zu einem sehr guten Bücherjahr gemacht hat. Danke Kira Licht und der Lesejury für diese tolle Leserunde und das tolle Buch.

wallpaper-1019588
Netflix kündigt weitere Partnerschaft mit Anime-Studios an
wallpaper-1019588
„Time to Say Goodbye“: Die letzte Fahrt der 90 Jahre alten Pendelbahn auf die Mariazeller Bürgeralpe
wallpaper-1019588
Plastic Planet? Tampons und Binden unter der Lupe
wallpaper-1019588
FRAGEBOGEN: The Bland
wallpaper-1019588
Bodega Biniagual
wallpaper-1019588
Wonderboy: The Dragon's Trap - Let's Play mit Benny
wallpaper-1019588
Rezension: Eat. Plants.
wallpaper-1019588
Sonntag, 20.10.2019 – ab 18:00 Uhr Warnstufe GELB