Startflagge für die Blancpain Endurance Series in Monza

Das lange Warten hat ein Ende. Am kommenden Wochenende, auf dem Autodromo Nazionale Di Monza werden die Teilnehmer der Blancpain Endurance Series 2014 endlich wissen, wie gut ihre Vorbereitungen für die Saison wirklich sind.
Seit ihrer Gründung im Jahr 2011 ist die Blancpain Endurance Series die am besten unterstützte und wettbewerbsfähigste GT-Meisterschaft der Welt. 40 beeindruckende GT3-Fahrzeuge, eingesetzt von den professionellsten Teams und gesteuert von erstklassigen Rennfahrern, werden das Starterfeld auf dem legendären italienischen Kurs bilden.

Blancpain Endurance Series - Monza - Italy  2013

Blancpain Endurance Series – Monza – Italy 2013

Das hohe Niveau der eingetragenen Teilnehmer am Pro-Cup, am  Pro-Am-Cup und in der Gentlemen Trophy ist eine Garantie für ultra-schnelle Action und ein spannendes erstes Rennwochenende der Blancpain-GT-Series.
In Monza werden Fahrer aus insgesamt 24 Ländern am Steuer der GT3- Wagen sitzen und nicht weniger als 11 renommierte Hersteller nehmen die Herausforderung an. Anerkannte und etablierte großartige Fahrer werden in diesem Jahr neben einer neuen Generation von jungen und hungrigen Piloten antreten, die entschlossen sind, ihre Spuren in der Blancpain Endurance Series zu hinterlassen.

Fünf Rennwochenenden werden in dieser Saison absolviert,  alle auf Weltklasse-Grand-Prix-Kursen in Europa. Auf das Rennen in Monza an diesem Wochenende folgt das Rennen in Silverstone, der Heimat des britischen Grand Prix, am Wochenende 23. bis 25. Mai 2014. Anschließend geht es nach Paul Ricard, vom 27. bis 28. Juni mit einem unterhaltsamen Abendrennen, bevor der berühmteste Dauertest für die Wagen auf der legendären Rennstrecke Spa-Francorchamps am 23. bis 27. Juli stattfindet. Die tradiotionsreichen TOTAL 24 Stunden von Spa versprechen einen der Höhepunkte des Renn-Sommers. Die Saison endet mit der zweiten Ausgabe der Blancpain Endurance Series-Version der „Nürburgring 1000“ vom 19. bis 21. September, wo die Saison mit einem grandiosen Finale abgeschlossen werden soll.

Pro-Cup – Beeindruckende neue Teilnehmer übernehmen das Geschäft

Maximilian Buhk bei der SRO Awards Ceremony 2013

Maximilian Buhk bei der SRO Awards Ceremony 2013

Für Maximilian Buhk, den amtierenden Titelträger des Pro-Cup der Blancpain Endurance Series wird die Verteidigung seines Titels am Steuer des Mercedes SLS AMG GT3 von HTP Motorsport  keine leichte Aufgabe werden.  Gegen ihn tritt der Belgian Audi Club WRT mit zwei Audi R8 LMS ultra an, unter anderem mit den ehemaligen FIA-GT Meistern Laurens Vanthoor und Marc Basseng am Steuer. Diese beiden etablierten Teams müssen unbedingt zu den Favoriten gezählt werden, haben aber zwei beeindruckende Neulinge im Nacken: den Reiter Engineering Sareni Camaro GT3 und die beiden M-Sport Bentley Continental GT3. Beide Teams haben ehemalige F1-Fahrer in ihren Reihen – Tomas Enge auf dem Camaro und Jérôme D’Ambrosio auf dem Bentley – und daneben mit Peter Kox und Guy Smith zwei der am respektabelsten Langstreckenfahrer. Die während der offiziellen Blancpain GT Series Testtage in Le Castellet eingestellten Zeiten zeigen, dass mit beiden Wagen definitiv zu rechnen sein wird.

Mclaren MP4-12C GT3

Mclaren MP4-12C GT3

Das Team von ART Grand Prix wird die Farben von McLaren mit zwei MP4-12C verteidigen, während das Oman Racing Team den einzigen Aston Martin Vantage GT3 im Pro-Cup einsetzen wird.
Weitere Herausforderer im Pro-Cup sind das Team von Black Falcon mit einem Mercedes SLS AMG GT3 und Sainteloc Racing mit einem Audi R8 LMS ultra, den der amtierende FIA-GT-Meister Stéphane Ortelli als Stamm-Fahrer pilotieren wird.

Der Pro-Am-Cup – noch immer die tragende Säule der Serie

Mit 19 Autos am Start ist der Pro-Am-Cup auch in 2014 wieder das tragende Element der Blancpain Endurance Series. Eine Reihe von neuen und spannenden Teams und Fahrern treten neben den serientreuen Wettstreitern an.

Der Meister von 2013, das Nissan GT Academy Team RJN wird mit zwei Autos und einer fast komplett neuen Aufstellung von jungen und talentierten Fahrern antreten. Der japanische Rennfahrer Katsumasa Chiyo wird die GT-Academy-Gewinner 2013 Miguel Faisca, Stanislav Aksenov, Nick McMillen und Florian Strauß unterstützen. Die “gamers-turned-racers“-Piloten werden den Spuren ihrer Vorgänger folgen, die im letzten Jahr den Titel der Pro-Am-Wertung der Blancpain Endurance Series in ihrem Rookie-Jahr einfahren konnten.

TDS Racing tritt mit zwei BMW Z4 GT3 an und kann auf die Erfahrung von Nicky Catsburg zählen. Während der letzten Saisons etablierte sich der Niederländer als einer der aufstrebenden Stars des GT-Rennsports.

Mit 8 verschiedenen Marken die im Pro-Am-Cup antreten ist es klar eine sehr vielfältige Kategorie. MP Motorsport AMR (Aston Martin), Emil Frey Racing (Jaguar), Boutsen Ginion (McLaren) und Black Falcon (Mercedes) werden ihre Farben energisch verteidigen. Porsche ist mit zwei Wagen vertreten, beide bei französischen Teams: Graff Racing und ProGT by Almeras. Letztere können wieder auf die Leistungen des ehemaligen Einsitzer-Asses Franck Perera zählen.

Cameron (GBR) - Griffin (IRL) / Ferrari 458 Italia GT3 #50 AF CORSE

Cameron (GBR) – Griffin (IRL) / Ferrari 458 Italia GT3 #50 AF CORSE

Es wird nicht überraschen, dass die Zuschauer auf den Tribünen in Monza vor allem mit den Teams, die mit einem Ferrari 458 Italia GT3 an den Start gehen, mitfiebern werden. Die Fahrer des Monza-Vorjahressiegers von Kessel Racing werden das tänzelnde Pferd stolz auf ihren Overalls tragen, genauso wie die Teams Insightracing with Flex-Box, Sport Garage, Scuderia Villorba Corse, GT Corse by Rinaldi und die 2012er Pro-Am-Meister von AF Corse.

Gentlemen Trophy – Spannende Aussichten für das Jahr 2014

Auch in der Gentlemen Trophy scheint der Ferrari 458 Italia GT3 der favorisierte Wagen zu sein. Immerhin fünf der acht eingetragenen Teams werden den Hersteller aus Maranello repräsentieren. Unter ihnen auch Sport Garage, mit dem 2011er Gentlemen Trophy Sieger Georges Cabannes.
Im Gegensatz dazu wechselt der amtierende Champion Jean-Luc Blanchemain in diesem Jahr von einem Ferrari 458 auf einen Audi R8 LMS ultra, eingesetzt vom Team Belgian Audi Club Team WRT. Der Franzose wird sich den Wagen mit den belgischen Piloten Christian Kelders und Yves Weerts teilen.
Zwei weitere Audi-Teams (Team Parker Racing aus Großbritannien und Sainteloc Racing aus Frankreich) werden gegen die Ferrari -Armada antreten. Das verspricht für alle ein sehr enger und spannender Kampf zwischen gut aufeinander abgestimmten Fahrern und Teams zu werden.

Los geht’s mit dem Saisonauftakt in Monza

Das Wochenende in Monza ist immer ein beliebtes und belebtes Wochenende und in diesem Jahr können wir uns auf Action pur freuen, mit der Lamborghini Blancpain Super Trofeo, der Formel Renault 3.5 und der Formel Renault 2.0 NEC, die an diesem Wochenende mit je zwei Rennen pro Meisterschaft für Spannung an und auf der Strecke sorgen.

Das freie Training für die Blancpain Endurance Series findet am Samstag um 9.00 Uhr Ortszeit statt, gefolgt vom Pre-Qualifying um 12.10 Uhr. Die Qualifikation für die Blancpain Endurance Series findet dann um 17.20 Uhr am Samstag statt, das Rennen ist um 14.45 Uhr am Sonntag angesetzt.

Das gesamte Rennwochenende können die Fans per Live-Timing und Livestream auf der offiziellen und neu gestalteten Website www.blancpain-gt-series.com verfolgen.

Maximilian Buhk (HTP Motorsport): “Kaum zu glauben, aber das wird mein erstes Rennen in Monza sein. Im vergangenen Jahr habe ich die Rennen per Livestream verfolgt, und ich war sehr beeindruckt von der Geschwindigkeit der Autos und der engen Kämpfe und Windschattenschlachten. Für mich bedeutet es keinen  zusätzlichen Druck, der amtierende Champion zu sein. Am Beginn einer neuen Saison werden alle Zähler wieder auf Null gesetzt und alle Autos, Fahrer und Teams treten zu einer neuen Bewährungsprobe an.”

Kane (GBR) - Smith (GBR) Bentley Continental GT3 #7 M-SPORT BENTLEY

Kane (GBR) – Smith (GBR) Bentley Continental GT3 #7 M-SPORT BENTLEY

Guy Smith (M-Sport Bentley, Pro-Cup): “Alle Mitglieder von M-Sport Bentley sind sehr aufgeregt vor dem Start der Saison un dem ersten Rennen in Monza – darauf haben wir hingearbeitet. In den letzten neun Monaten ahben wir den Bentley Continental GT3 wirklich effektiv entwickelt, und obwohl wir „die neuen“ sind, sind wir zuversichtlich, eine starke Leistung zeigen zu können. Bei einem so großen Starterfeld ist enger Rennsport garantiert, das ist toll für uns Fahrer, die Fans und die ganze Serie.”

Katsumasa Chiyo (Nissan GT Academy Team RJN, Pro-Am Cup): “Ich freue mich sehr auf die Rennen in Europa. Die Blancpain-Serie verspricht eine große Konkurrenz mit einem großen Starterfeld und fantastischen Rennstrecken, angefangen gleich an diesem Wochenende in Monza. Ich bin sehr stolz darauf mit dem Team Nissan GT Academy Team RJN anzutreten, die im letzten Jahr die Pro-Am-Meisterschaft gewinnen konnten. Ich werde wirklich hart arbeiten, um mich schnell an die europäische Rennkultur zu gewöhnen und so bald wie möglich gemeinsam mit meinen Teamkollegen Rennen gewinnen zu können.”

Audi R8 LMS Ultra #25 SAINTELOC RACING

Audi R8 LMS Ultra #25 SAINTELOC RACING

Jean-Luc Blanchemain (Belgian Audi Club Team WRT, Gentlemen Trophy): “Ich finde es ist eine hervorragende Idee, die Gentlemen Trophy für drei Bronze-Fahrer zu reservieren. In der Theorie sollte dies ausgezeichneten Rennsport hervorbringen. Besonders in Monza, einem schönen und historischen Ort mit einer fantastischen Rennstrecke. Den Verkehr dort zu handhaben wird nicht einfach sein, aber das gilt für jede Strecke auf der 40 Wagen zur gleichen Zeit ein Rennen fahren. Unsere Ambitionen für dieses Rennen? Wir sind nicht hier um Zahlen aufzuschönen, das ist sicher. Wir wollen in unserer Kategorie gewinnen.”

Und hier die komplette Starterliste des Monza-Wochenendes der Blancpain Endurance Series:

2014 Blancpain Endurance Series – Monza – 11th 13th April

Alle Rennen der Blancpain Endurance Series könnt ihr natürlich auch bei sportscar-racing.net per Livestream verfolgen.

 

tags: Blancpain GT SeriesBlancpain SeriesMonzaSaison 2014