Stadtwerke sind wichtige Gestalter der Energiewende

Die baden-württembergische Stadt Schwäbisch Hall ist für ihr Engagement als „Energie-Kommune“ des Monats Februar 2011 ausgezeichnet worden. Mit diesem Titel würdigt die Agentur für Erneuerbare Energien vorbildliche kommunale Energieprojekte und stellt sie auf dem Infoportal www.kommunal-erneuerbar.de ausführlich vor. Weitere Beispielekommunaler Energieprojekte findet Ihr hier.

Mit dem Bau der Biogasanlage vor den Toren der Stadt und einer acht Kilometer langen reinen Biogasleitung hat Schwäbisch Hall weitere Schritte in Richtung einer energetischen Vollversorgung mit Erneuerbaren Energien getan. Um nicht nur den Strom, sondern auch die entstehende Abwärme effizient nutzen zu können, steht das eigentliche Kraftwerk in der Stadt. Das sorgt für kurze Wege zum Verbraucher. „Insbesondere Blockheizkraftwerke haben das Potenzial, die immer noch zentral geprägten Kraftwerksstrukturen kurzfristig und nachhaltig abzulösen“, so Hoffmann.

Die Stadtwerke Schwäbisch Hall setzen schon seit vielen Jahren auf Erneuerbare, wenn es um die Frage der Energieversorgung geht. Steffen Hoffmann, Abteilungsleiter im Bereich Kraftwerke und Contracting, sieht diese Strategie als Erfolgsrezept: „Die Basis für Versorgungssicherheit, Unabhängigkeit und Preissicherheit ist eine dezentrale Versorgungsstruktur. Entscheidend ist, dass vor allem die Bandbreite regenerativer Energieträger zunimmt und damit mögliche Preissteigerungen insbesondere von fossilen Energieträgern aufgefangen werden können.“

Die Grundlage des erfolgreichen Projekts bildete das gemeinschaftliche Engagement der Stadtwerke Schwäbisch Hall, eines Anlagenbauers und eines Landwirts. Alle drei haben sich finanziell am Bau beteiligt und betreiben die Anlage zusammen. „Die für den Betrieb neu gegründete GmbH & Co. KG lässt alle Beteiligten wirtschaftlich an einem Strang ziehen“, erklärt Gottfried Gronbach, Gründer und Eigentümer des beteiligten Anlagenbauers Novatech.

„Stadtwerke sind für den dezentralen Ausbau Erneuerbarer Energien und den notwendigen Umbau der Netze und des Kraftwerkparks einer der wichtigsten Gestalter“, meint Jörg Mayer, Geschäftsführer der Agentur für Erneuerbare Energien anlässlich der Bekanntgabe der „Energie-Kommune“ des Monats. „Das Beispiel Schwäbisch Hall zeigt darüber hinaus, dass eine dezentrale Lösung mit heimischen regenerativen Energieträgern, der Zusammenarbeit von Stadt und Umland und der gekoppelten Nutzung von Strom und Wärme vor Ort der effizienteste und finanziell nachhaltigste Weg der Energieversorgung sein kann“, so Mayers Fazit.


wallpaper-1019588
Mainz: Europäischer Architekturfotografie-Preis 2017
wallpaper-1019588
One Way Einreise ohne Rückflug Ticket: 7 Wege zum „Weiterflug“
wallpaper-1019588
Krisen überwinden: Richtig wünschen und Herzenswünsche erfüllen
wallpaper-1019588
CD-REVIEW: Oliver Gottwald – Lieblingslieder [EP]
wallpaper-1019588
Die Nerven: Anhaltende Aufruhr
wallpaper-1019588
Insektenhotel – wie sie der Natur etwas zurückgeben können
wallpaper-1019588
Die Nerven – Fake
wallpaper-1019588
Geistige Nahrung für Ihre Herzenswünsche „Gesetz der Anziehung“