Spreu und Weizen - Entscheidungsstrategie!

Spreu und Weizen - Entscheidungsstrategie!Weißt Du was gut für Dich ist?Bist Du sicher, dass das, was Du wählst richtig für Dich ist?
Was beeinflusst Deine Auswahl?Kannst Du leicht die Spreu vom Weizen unterscheiden?...oder entscheidest Du nur ungern und zweifelst oft Deine Wahl an?
Viele Menschen drücken sich gern vor einer klaren Entscheidung.
Eine neue Wohnung?
Ein besserer Arbeitsplatz?
Eine Beziehung?
...sind große Entscheidungen, die Dein Leben von Grund auf verändern können und erfordern Deine volle Aufmerksamkeit.
Aber auch kleine Entscheidungen haben häufig große Wirkung.
Das richtige Outfit?
Gutes Essen?
Passendes Freizeitvergnügen?
...sind alltägliche Entscheidungen, die auf den ersten Blick nicht wichtig aussehen, aber deutlich Deine guten Gefühle schmälern können.
Was ist zu tun?
Entscheidungen auf die lange Bank schieben oder gänzlich vermeiden?
...erzeugt nur selten gute Ergebnisse.
Wer sich selbst nicht entscheiden kann, lässt andere für sich entscheiden.
Entscheiden lässt sich trainieren, wie ein Muskel.
Je öfter Du Entscheidungen triffst, desto kräftiger wird Dein Entscheidungsmuskel und umso leichter die Wahl.
Gibt es eine Versicherung gegen Fehlentscheidungen?
Fehler gehören zu jedem Leben, und bieten häufig gute Möglichkeiten zur Verbesserung oder Lernerfahrung.
Energie folgt Deiner Aufmerksamkeit!Jede Entscheidung birgt eine reale Möglichkeit zur Verbesserung.
Entscheiden ist ganz einfach, wenn es Dir gelingt die Spreu vom Weizen zu trennen:
  • Vorauswahl lässt sich häufig auf den ersten Blick treffen:
    Beispiel:

    Heute habe ich eine Werbemail für eine "spirituelle" Anwendung erhalten, die mir empfiehlt, dass ich unbedingt an einer Veranstaltung teilnehmen soll, falls die letzten beiden Ziffern meines Geburtsjahres + das Alter, das ich in diesem Jahr vollende die Zahl 111 ergeben.
    Du kannst ganz einfach auch bei Dir selbst nachrechnen.
    Ergibt 111 - stimmts?
    Damit hat sich der Anbieter bereits für mich disqualifiziert und ich kann das Angebot ausschließen.
  • Was übrig bleibt wird mit objektiven Maßstäben analysiert.
    Beschaffe Dir Informationen wie z.B. Vergleichsangebote, Bewertungen, Kundenmeinung etc. und bewerte die messbaren Eigenschaften. (Größe, Gewicht, Marktwert, Nutzwert, Service, Umweltverträglichkeit etc.) Nimm Dir Zeit für objektiven Vergleich und achte bitte darauf, dass keine subjektiven Eigenschaften in die Bewertung einfließen.
    Zitat aus einem Angebot:
    "Gute Hausfrauen wissen die Qualität von XYZ zu schätzen"
    ...ist eine Behauptung und hat keine Aussagekraft, solange der Nachweis für die Behauptung fehlt.
    Wer ist den die Gruppe von guten Hausfrauen? Welche Hausfrau verdient das Prädikat "gut"?
    Achte auf objektiv messbare Werte!
  • Die "Qual der Wahl" beginnt in der Regel, wenn sich die vorselektierten Angebote in Qualität und Güte gleichen.
    Jetzt geht es ausschließlich um Deinen Geschmack und um Dein Empfinden.
    Wer kann am Besten wissen, was für Dich gut und richtig ist?
    Mein Tipp:
    Nutze für die endgültige Entscheidung Deine Intuition.
    Benutze Deine Sinne und fühle, schaue, höre, rieche und schmecke.
    Achte genau auf das Gefühl, das sich bei Deiner sinnlichen Wahrnehmung einstellt. und beobachte
    Dein erster Gedanke (der erste Eindruck?) ist sehr häufig richtig.
    Zitat aus Spiegel-online vom 22.02.11
    "An der Macht der Unterbewusstseins hat auch John-Dylan Haynes am Bernstein Centre for Computational Neuroscience in Berlin keine Zweifel. Er hat herausgefunden, dass Hirnregionen, deren Aktivität bestimmte Entscheidungen signalisiert, schon im Scanner aufleuchten, wenn man noch gar nicht gezielt über die Alternativen nachdenkt. Probanden müssen zum Beispiel nicht einmal merken, dass sie im Hintergrund während einer Computeraufgabe Fotos von verschiedenen Automodellen "gezeigt" bekommen, die ihr Bewusstsein gar nicht erreichen - die entsprechenden Gehirnareale feuern trotzdem, wie die Forscher im "Journal of Neuroscience" berichten.
    Bauchgefühl ist keine Erkenntnis aus dem Übersinnlichen"
    Den ganzen Artikel kannst Du hier nachlesen.
Übrigens:
Falls Du die Entscheidung getroffen hast, dass Du Deine Intuition besser wahrnehmen und nutzen möchtest, kann ich Dir eine wirkungsvolle Trainingsmethode empfehlen. Hier wirst Du fündig ;-))
Ich wünsche Dir viele gute Entscheidungen, viel Freude beim Entscheiden und Ergebnisse, die Dir gute Gefühle schenken.
Besser und besser,
Gaba

wallpaper-1019588
Den richtigen Fitness Tracker finden – Teil 1 Garmin
wallpaper-1019588
Mariazeller Bergwelle 2018 – Programm
wallpaper-1019588
Anime-Marathon zum Neujahr auf Prosieben MAXX
wallpaper-1019588
10 Dinge, die du unbedingt in deinem Zypern-Urlaub erleben solltest
wallpaper-1019588
Das unbekannte Ziel
wallpaper-1019588
Friday-Flowerday 46/18
wallpaper-1019588
Der multimodale Verkehrsmix zahlt sich aus – für Geldbeutel, Stadt und Umwelt
wallpaper-1019588
Auf Augenhöhe mit dem Heiligen