Spirit Stones

Die Legende der Spirit Stones beginnt folgendermaßen: Auf dem Planet Dulaz gab es einen mächtigen Gott namens Onius. Dieser hatte zwei Söhne. Der Name des einen war Jue, ein mächtiger Krieger, mit einer rauen Persönlichkeit. Der jüngere Bruder hieß Aegis. Er hatte einen scharfen Verstand und war ein großartiger Politiker, den die Menschen liebten. Als Aegis auf Brikeaz starb, wurden die göttlichen Mächte in seinem Körper freigelassen. In der Angst, dass die Macht in die falschen Hände gerät, hat die große Magierin Cruella die göttlichen Kräfte in 12 Magische Steine verbannt. Diese können nur vom auserwählten Krieger befreit und genutzt werden. Und so beginnt unsere Geschichte.

Spirit Stones

Wir bekommen ein Set an Karten für das Tutorial. Hierbei gibt es 4 Klassen der Karten: Rot für Krieger, Grün für Schützen, Blau für Magier und Gelb für Schurken. Die Karten sind zudem in verschiedene Seltenheitsklassen unterteilt: N für Normal, HN für stärkere Normale Karten, R für Rar, SR für Super Rar und UR für Ultra Rar. Je höher der Grad der Seltenheit ist, umso stärker ist auch die Karte. Hierbei wird darauf geachtet, wie viele ATK (Angriffsstärke) die Karte besitzt und zudem sollte auch der HP Wert nicht weniger gering eingeschätzt werden. Die HP der einzelnen Karten zusammengezählt ergeben nämlich eure Gesamt HP und diese sagen aus, wie oft die Monster auf euch einprügeln können. Ebenso müsst ihr auf den Wert der Karten achten, da euer Team nur einen begrenzten Wert haben kann, welcher sich jedoch mit jedem Level erhöht.

Zudem besitzen alle Karten ab dem Seltenheitsgrad Rar eine Spezialfähigkeit, mit der zum Beispiel euer Team geheilt oder einzelne bzw. auch alle Feine angegriffen werden. Die Spielkarten lassen sich darüber hinaus verzaubern, wobei Karten geopfert werden, um den Level einer Karte ansteigen zu lassen. Hierbei gibt es jedoch ebenso Opferkarten, welche 0ATK und 0HP besitzen. Außerdem lassen sie sich entwickeln. Hierbei verschmelzen die zwei selben Karten (oder eine in der Kartenbeschreibung angegebene Karte) mit der anderen, umso eine bessere Karte zu erschaffen. Beide Vorgänge erfordern Gold, welches ihr durch heiteres Questen erhaltet. Ausrüsten lassen sich Karten mit verschiedenen Gegenständen, die HP oder Schadenswert erhöhen. Auch hier gibt es dieselben Seltenheitsgrade für Ausrüstung wie es bei den Karten.

Screenshot_2014-04-07-23-53-51 Screenshot_2014-04-07-23-55-11 Screenshot_2014-04-07-23-54-16

Nun starten wir mit dem Spiel. Hier heißt es in der ersten Quest, Kacheln mit derselben Farbe zu verbinden und so den errechneten Schaden auf einen Gegner anzurichten. Wenn eure Karte beispielsweise 200 Schaden austeilen kann und 5 Kacheln verbunden wurden, dann macht ihr mit dem Angriff 1000 Schaden auf den Gegner. Zudem gibt es aber auch Spezialsteine, die mit in die Reihe aufgenommen werden können. So schießt ein Bogen zum Beispiel auf irgendwelche Kacheln auf dem Feld oder ein Schwert nimmt alle Kacheln in einer Diagonale mit. Als verfügbare Spielmodi gibt es:

Quest – Hierbei müsst ihr euch durch die vorgegebenen Karten auf zwei Kontinenten schlachten. Jeder Level besteht hierbei aus 6 Abschnitten, die jeweils auf 5 Stages und eine Boss Stage aufgeteilt sind.

Schlacht – Hier heißt es, andere Spieler zu vernichten, um so Embleme zu gewinnen, mit denen ihr Belohnungen absahnen könnt.

Hellgate – Im Hellgate könnt ihr gegen starke Bosse, genannt Höllenbosse, kämpfen. Dies könnt ihr auch mit euren Freunden in Angriff nehmen, wobei dann alle etwas von der Belohnung abbekommen.

Für jeden dieser Spielmodi könnt ihr euch euer eigenes Team aus Karten zusammenstellen. Ihr könnt aber auch automatisch vom Computer einfach das stärkste Team zusammenstellen lassen. Wie in jedem Free-2-Play-Titel gibt es auch einen InGame Store. Die Währung sind hierbei Edelsteine. 20 Edelsteine kosten 1,99€ und stellen die niedrigste Menge dar. Das meiste, was ihr euch kaufen könnt, sind 1300 Edelsteine für 99,99€. Mir diesen Edelsteinen seid ihr in der Lage, zum Beispiel Wein kaufen, den ihr braucht, wenn eure Schlacht Energie oder die Quest Energie leer ist, um diese wieder aufzufüllen. Ebenso könnt ihr euch Gold kaufen, welches ihr aber durchs Questen normalerweise zur Genüge bekommt, oder einen Safe mit dem ihr euer Embleme vor Diebstahl schützen könnt.

Natürlich lassen sich auch Karten mit Edelsteinen kaufen. So gibt es die Goldpakete, denen eine Rar Karte garantiert ist. Die Silberpakete, welche man mit Gold oder Herzen, welche ihr von Freunden bekommt, kaufen kann, spucken meistens nur Normal Karten aus. Zudem ist es noch möglich, sich auch Ausrüstung oder zu kaufen. Wichtig ist auch noch zu sagen, falls ihr an einer Stelle sterbt, könnt ihr für 5 Edelsteine sofort an derselben Stelle wieder weiter machen.

Screenshot_2014-04-07-23-54-03 Screenshot_2014-04-07-23-53-42 Spirit Stones

Fazit:

Das Spiel macht sehr viel Spaß und ist kein klassischer Pay-2-Win Titel. Ich habe mir zum Beispiel noch gar nichts gekauft und habe in keinem der genannten Spielmodi irgendwelche Probleme gehabt. Wenn man sich Sachen per Echt-Geld kauft, geht das Questen bzw. Schlachten nur leichter und schneller von der Hand. Durch das Questen erhält man allerdings genug Gold und durch Serverwartungen lässt Gamevil auch mal einen Wein oder Edelsteine springen. Das Spiel ist im Android Store kostenlos herunterladbar und kann von uns auf jedenfall empfohlen werden.


wallpaper-1019588
#1217 [Session-Life] Weekly Watched 2022 Juli
wallpaper-1019588
Koh Yao Yai und Koh Yao Noi – kleine erholsame Inseln zwischen Krabi und Phuket
wallpaper-1019588
Mini-Smartphone Unihertz Jelly 2E kann bestellt werden
wallpaper-1019588
So gelingt die Wohlfühloase: 5 Tipps zur Neugestaltung des Gartens