Spinat-Käsetarteletts

Spinat-Käsetarteletts Die Idee war nicht neu, ich erinnerte noch an einem Jamie Magazin von letztem Jahr. Ich wollte eigentlich gar nichts zu backen. Die Reste von einem Gericht wollte ich in die Tiefkühltruhe legen, um irgendwann wieder zu benutzen. Dann habe ich eine Packung Blätterteig gesehen. Eigentlich allgemein mag ich Blätterteig auch nicht. Da hatte ich auch noch eine Tüte voll Spinat. Obwohl da draußen ein Haufen voll Schnee gibt, fühlte ich mich in einmal in Frühjahrs Verlockung. Die übrige benötigte Zutaten habe ich auch noch im Kühlschrank gefunden, und schnell die Böreks vorbereitet. Die sind unheimlich lecker geworden. Die Gemüsefüllung passt zum Blätterteig hervorragend.
Spinat-KäsetartelettsSpinat-Käsetarteletts Für 6 Portionen 3 Scheiben Blätterteig 200 g Spinatblätter 2 Eier 50 g geriebene Goudakäse 50 g Hirtenkäse Salz, Pfeffer 1 EL Olivenöl Blätterteigscheiben aus dem Tiefkühle rausholen, aus dem Packung nehmen und auf dem Arbeitsplatz nebeneinander stellen, ca. 6-7 Minuten auftauen lassen, dann jede Scheibe in 2 Quadrate schneiden. Die Scheiben in die Muffins Mulden legen. Spinatblätter grob schneiden, in einer Pfanne bei hoher Hitze mit 1 EL Olivenöl 3-4 Minuten unter Rühren anbraten, vom Herd nehmen, die übrige Zutaten hinzufügen, gut rühren und in die Muffins Mulden füllen. Im vorgeheizten Backofen (auf 200 °C Ober/Unterhitze) ca. 15-20 Minuten Goldbraun backen. Lauwarm servieren.