Spargel mit Orange

Zweierlei Spargel sind auf dem Teller. Einmal eine Stange Spargel, warm und geflämmt. Dazu noch ein Spargelsalat aus roh mariniertem Spargel. Wir mögen die Kombination vom Spargel und Blutorange und so habe ich auch noch eine Blutorangesauce dazu gemacht. Dazu noch ein wenig Grün aus dem Garten und es wäre so gut gewesen.  

Spargel mit Orange

Spargel Orange

Ich habe aber dazu noch eine Garnele und eine Kammmuschel gemacht, die hätte es aber garnicht gebraucht und die hätte ich auch ganz gut weglassen können.Zutaten für 2:4 Stangen Spargel
1 Blutorange200 ml HühnerbrüheXanthanwasser1 Orange2 El SenfölSchnittlauchBärlauchknospenWinterportulakSenfsalatPiment D’EspeletteSalzZubereitung:Den Spargel sorgfältig schälen. 2 Stangen Spargel roh verarbeiten. Mit einem Sparschäler die eine Hälfte in dünne Streifen abschneiden, den verbleibenden Rest fein würfeln.

Spargel mit Orange

Spargel Orange

Den Saft der Orange auspressen und mit dem Senföl und einer Prise Salz verrühren. Den Schnittlauch klein scheiden und in die Sauce geben und verrühren. Die Spargelwürfel und die Spargelstreifen zufügen. Alles gut vermischen und wenigstens eine Stunde marinieren.Die Hühnerbrühe auf 50 ml einkochen. Die Blutorange auspressen und den Saft zu der Brühe geben und einmal kurz aufkochen. Mit Salz und Piment D’ Espelette abschmecken und mit wenig Xanthanwasser leicht binden. Die Blutorangensauce warm halten.Die beiden verbliebenen Spargelstangen bissfest garen. Die Stangen in eine unbeschichtete Pfanne legen und rundherum mit einem Bunsenbrenner abflämmen.Den Winterportulak, die Bärlauchknospen und den Senfsalat waschen und gut trocknen.Anrichten:Die lauwarme Blutorangen Sauce auf zwei kleineren Tellern in der Mitte rund ausstreichen. Rechts daneben je eine Stange geflämmten, warmen Spargel legen, links die marinierten Spargelstreifen, dazwischen je einen Esslöffel Spargelwürfel. Den Portulak auf die geflämmte Spargelstange setzen. Bärlauchknospen und Salat über den Teller verteilen, eine Prise Piment D’ Espelette darüber streuen.
Ich habe dann noch eine Kammmuschel und eine Garnele dazu gelegt, würde ich aber nicht wieder so machen, war überflüssig.

wallpaper-1019588
Netflix kündigt weitere Partnerschaft mit Anime-Studios an
wallpaper-1019588
„Time to Say Goodbye“: Die letzte Fahrt der 90 Jahre alten Pendelbahn auf die Mariazeller Bürgeralpe
wallpaper-1019588
Plastic Planet? Tampons und Binden unter der Lupe
wallpaper-1019588
FRAGEBOGEN: The Bland
wallpaper-1019588
Bodega Biniagual
wallpaper-1019588
Wonderboy: The Dragon's Trap - Let's Play mit Benny
wallpaper-1019588
Rezension: Eat. Plants.
wallpaper-1019588
Sonntag, 20.10.2019 – ab 18:00 Uhr Warnstufe GELB