Sommerrollen mit Hoisin-Soja Dip

Nach Weihnachten bricht bei vielen Menschen die Zeit der ernährungstechnischen Sühne an. Auch bei mir wird bzw. wurde es in den letzten Wochen kulinarisch ein wenig leichter. Fort vom Schweinsbraten mit Knödeln, hin zu Salaten und Knäckebrot. Diese Sommerrollen wurden dabei vor einigen Monaten meine Lieblingsvorspeise bei einem schnucklig kleinen Thai Imbiss hier ums Eck'. Wenn gleich ich 2-3€ für eine dieser Rollen für stark überteuert halte, sie sind einfach zu lecker. Bereitet man sie hingegen selbst zu, ist man pro Rolle deutlich günstiger dabei.

Für dieses Konzept der Ernährung hält die asiatische Küche einige (sehr leckere) Sachen bereit. So auch diese Sommer- bzw. Glücksrollen. Ich bin mir nicht ganz sicher, aus der Küche welchen Landes diese genau kommen. Glücksrollen heißen sie wohl in Vietnam, Sommerrollen hingegen im Thailand. In Sachen Zutaten sind sie aber nahezu identisch. Klar differenzieren muss man diese Rollen jedoch von den chinesischen Frühlingsrollen (Gut das wir nur 4 Jahreszeiten haben...), diese haben zwar eine sehr ähnliche Füllung, sind aber durch das Frittieren am Ende um ein Vielfaches mächtiger und kalorienreicher als die hier vorgestellten Rollen.

Bei der Füllung kann man sich sehr Variantenreich geben - so sind neben den hier vorgestellten Varianten mit Garnelen und Putenbrustfilet auch noch viele weitere Variationen denkbar. Spontan muss ich dabei beispielsweise an Spinat, Tofu, Rucola, Tomaten denken. Auch süße Variationen mit Kokos, Mango und Chili kann ich mir sehr gut vorstellen.

Sommerrollen mit Hoisin-Soja Dip


wallpaper-1019588
[Comic] Gideon Falls [3]
wallpaper-1019588
Hundenamen mit B
wallpaper-1019588
[Manga] Banana Fish [3]
wallpaper-1019588
Nachhaltigkeit Vorurteile – 8 Irrtümer und Mythen über ein umweltbewusstes Leben