Solarkraftwerk grillt Vögel

800px-Ivanpah_Solar_Power_Facility_OnlineDie dunkle Seite der Solarenergie
Nicht nur im Schlaraffenland fallen gegrillte Vögel vom Himmel. Auch in Kalifornien.

Dort steht in der Mojave-Wüste das weltgrößte Sonnenwärmekraftwerk Ivanpah. 347.000 Heliostaten fokussieren die Sonnenstrahlung auf Solartürme und sollen bei voller Leistung Energie für 140 000 Haushalte produzieren.
Das Projekt wird durchgeführt von der auf Solarkraftwerke spezialisierten israelischen BrightSource Energy und der amerikanischen Bechtel Corporation.

Doch nachdem die umstrittene 2,2 Milliarden teure Anlage in der letzten Woche in Betrieb genommen wurde, schlagen Umweltschützer nun Alarm. Denn alles deutet daraufhin, das die hohen Temperaturen von über 500 Grad in Nähe der Solartürme tödlich für vorbeifliegende Vögel sind.

Bisher wurden diverse Singvögel, Falken und Spatzen mit verbrannten Flügeln auf der Anlage gefunden.

Die Betreiber hatten mit einigen toten Tieren gerechnet aber nun scheinen mehr Vögel als erwartet verendet zu sein.
Eine auf zwei Jahre angelegte Studie soll nun Klarheit schaffen.

BrightSource erklärt sich jedoch zuversichtlich das Problem in den Griff zu bekommen (was sollen sie auch sonst sagen…).

Detaillierte Informationen sowie Bilder der verendeten Tiere findet man hier:
Horror at the world’s largest solar farm days after it opens as it is revealed panels are scorching birds that fly over them

Und hier:
The $2.2 Billion Bird-Scorching Solar Project

(Quelle Wallstreetjournal & Dailymail)

Folgt awesomatik auch auf Facebook und Twitter!

0.000000 0.000000

Schlagworte: Energie, Ivanpah, Kalifornien, Ornithologie, Solarenergie, Solarkraftwerk, Tiere, USA, Vögel


wallpaper-1019588
Me & May Boutique feiert 10-jähriges Jubiläum
wallpaper-1019588
Running Sushi in München: die besten Empfehlungen