Social Media Goes Billboard

In der letzten Zeit haben zwei Kampagnen gezeigt, wie man geschickt Social Media mit Out-Of-Home-Medien verbindet. Social Media Goes BillboardDie neuen großen LED-Billboards eignen sich dabei hervorragend, interaktiv und live von Nutzern gesteuert zu werden. Mitte Mai startete MINI dazu auf Facebook eine App, die Facebook-Fotos in ein MINI-Framework verpackte und live auf ein digitales Billboard in Berlin brachte. Der Clou: eine Webcam erlaubte es, das eigene Bild dann auch live zu sehen.  Also sehr spielerisch, sehr spannend, sehr viral. “BE MINI” eben.

Europcar UK geht ähnliche Wege und verknüpft Twitter mit einem ganzen Network von Billboards.

Social Media Goes Billboard

Billboard mit Tweets

Jeder Tweet mit dem Hashtag #myextrahour wird live angezeigt. Der Hintergrund: durch den neuen neuen Abhol-Service für Mietwagen sparen Europcar-Kunden Zeit. Die Kampagne fordert nun auf zu tweeten, was die Kunden mit dieser gewonnen Zeit anfangen sollen.

Beide Ansätze zeigen, wie man Kunden intelligent und sympathisch in Kampagnenkommunikation integriert. Dabei liefern liefern Facebook und Twitter nicht nur die ideale Schnittstelle mit digitalen Outdoor-Medien, sie sorgen direkt für die entsprechende virale Aufmerksamkeit und damit Reichweite online.

Und wir dürfen gespannt sein, welche Spielarten zwischen Social Media und Digitale Signature in Zukunft in der Markenkommunikation noch zu sehen sein werden.