Simmen Sie bis Montag für die Netzneutralität ab!

Savetheinternet201607Sir_Tim_Berners-Lee_PaulClarke_CCBYSA4.0kIn einem Brandbrief rufen diverse Internetgrößen wie der Erfinder des World Wide Web  Tim Berners-Lee, der Harvard-Rechtsprofessor und Gründer der Copyright-Alternative Creative Commons  Larry Lessig oder die Internet-Expertin der Stanford-Universität Barbara van Schewick in einem offenen Brief dazu auf, sich an den am Montag auslaufenden Konsultation des Gremiums der europäischen Regulierungsbehörden (Gerek) zu den geplanten Leitlinien zur Netzneutralität zu beteiligen.

Wie man helfen kann, die Freiheit des Internet zu verteidigen

In diesem Sommer wird in Europa über die Zukunft des Internets entschieden. Große Telekomkonzerne wollen darüber bestimmen, was wir online tun können und was nicht. Um die Freiheit des Internets zu erhalten und unsere Rechte zu schützen, müssen wir alle aktiv werden.

Unter der Internetadresse savetheinternet.eu haben Aktivisten ein einfaches Formular bereitgestellt. Man beantwortet nur fünf Fragen und erstellt damit einen offiziellen Kommentar an das Gremium der Telekom-Regulierungsbehörden in der EU (BEREC).

Savetheinternet2

Was passiert, wenn nicht genug Menschen mitmachen

Kurz gesagt, wenn nicht genug Menschen gegen die Pläne der Konzerne aufstehen, dann gehört das Internet bald den Konzernen – mit Konsequenzen, die an einen digitalen Albtraum erinnern.

Heise schreibt dazu: „Wenn sich nicht mehr Nutzer für ein offenes Internet stark machten, gäben die Regulierer dem Verlangen der Industrie nach „und wir werden die Netzneutralität letztlich in Europa doch verlieren“, heißt es in dem Brief. Wichtig sei es, bestehende Schlupflöcher in der Verordnung dicht zu machen, also etwa kostenpflichtige Spezialdienste einzugrenzen sowie Diskriminierung von Internetverkehr und „Zero Rating“ ausgewählter Mobilfunkangebote zu untersagen.

Wenn zu viele Leute glauben, sie brauchen nicht mithelfen, die Gleichberechtigung im Netz zu verteidigen, werden sie demnächst in einer Welt wach, in der man besonders auf dem Lande erlebt, daß Spezialdienste zu bezahlten Überholspuren für finanzstarke Unternehmen zu werden. Jede andere Website, jede Idee und jedes Startup wird ausgebremst.

Das Internet ist heute so bunt und vielfältig, weil es alle Daten gleich behandelt. Dieses best effort-Prinzip soll mit den neuen Regeln komplett abgeschafft werden. Internetanbieter könnten einzelne Online-Dienste dann eigenmächtig herunterdrosseln.

Beim Zero-Rating wird Ihr Internetprovider zum Türsteher, der mitentscheiden will, welche Dienste Sie im Internet nutzen. Das alles gibt ihm einen Grund, Ihr monatliches Datenvolumen künstlich niedrig zu halten.

Das freie Internet ist wirklich in Gefahr, deshalb sollten Sie vor Montag die 2 Minten Ihrer Zeit opfern und mit der Beantwortung der fünf Fragen dazu beitragen, daß sie auch dann noch eine Email verschicken können, wenn Ihr gutsituierter, zahlungskräftiger Nachbar über Netflix fernsieht!

Foto: Sir Tim Berners-Lee, Paul Clarke, CC BY-SA 4.0

wallpaper-1019588
[Comic] Sara – Tod aus dem Hinterhalt
wallpaper-1019588
App WISO Steuer bietet mobile Steuererklärung
wallpaper-1019588
#1077 [Review] brandnooz Box Januar 2021
wallpaper-1019588
Sicherheitsgurt für Hunde