Silvester in Paris

Metroschild in ParisOkay, ja.

Ich habe mit dem Mann und einem befreundeten Ehepaar Silvester in Paris verbracht.

Viele sagen dann: “Das muss ja toll gewesen sein!” und manchmal schwingt sogar ein bisschen Neid mit.

Ich sage euch jetzt mal die Wahrheit:

Ja, es war toll!

Arbeit und Vergnügen

Der Mann hatte im letzten Jahr geschäftlich sehr viel in Paris zu tun gehabt.

Dadurch kannte er ein kleines, günstiges Hotel in Nanterre, einem Vorort, in dem nicht so oft irgendwelche Autos angezündet werden müssen.
Das Hotel wird von 2 Algeriern geführt, hat ein paar fast schon als luxuriös zu bezeichnende Zimmer und irgendwie gehörten wir ein bisschen zur Familie.
Zumindest habe ich in den 3 Tagen sehr viel Französisch gesprochen, was insofern bemerkenswert ist, weil ich diese Sprache nicht beherrsche.

Und so haben wir Arbeit mit dem Vergnügen verbunden: Der Mann musste nämlich in La Defense einen geschäftlichen Termin wahrnehmen.

Silvester in Paris

Wir waren nicht allein.
Man kann sich inzwischen sehr preiswert im Fünf-Sterne-Bus an die Seine karren lassen und zahlt mit Fahrt, Übernachtung und Stadtrundfahrt kleines Geld.
Und so quilt die Champs Élysées, der Montmartre, der Eiffelturm und sonstige Highlights dieser großen Stadt über von Italienern, Deutschen, Asiaten und Leute aus irgendwelchen Ostländern über.

Das ist nicht immer schön.

Am Silvesterabend waren die neuralgischen Punkte der Stadt mit schwer bewaffneten Einsatzkräften besetzt, um den inzwischen wogenden Menschenmassen Herr zu werden.
Dies und einsetzender Nieselregen haben uns dann dazu gebracht, unsere persönliche Silvesterfeier in ein italienisches Restaurant in Nanterre zu verlegen.

Dort gab es dann um Mitternacht Papphütchen und Tröten und tanzen mussten wir auch.

War wirklich lustig!

Feuerwerk am Eifelturm?

Im vorletzten Jahr haben wir in Caen festgestellt, dass die Franzosen mit Silvesterknallerei nicht viel am Hut haben.
Und das ist auch ganz gut so!

Natürlich kann es Spaß machen, an Mitternacht ein paar Kracher in die Luft zu jagen. Aber ich meine, dass dies gerade in Deutschland maßlos übertrieben wird. (Da soll mal einer sagen, die Deutschen leben nicht im Wohlstand!)

Ob nun ein Feuerwerk am Eifelturm stattgefunden hat oder ob eine solche Verlustigung in Paris tatsächlich verboten ist, kann ich nicht sagen.

Wir waren ja in Nanterre.

Foto: Metrostation in Paris ©Sabienes
Text: Silvester in Paris ©Sabienes

 


wallpaper-1019588
Aufgehobene Beschränkung von Themengebieten durch räumliche Dacherweiterungen
wallpaper-1019588
Soulbrotha (B-Base & 12 Finger Dan) – Primadonna Flowking feat. Meckie Berlinutz (Video) | + full Album stream „Moment der Wahrheit“
wallpaper-1019588
Heilung durch Ohrakupunktur
wallpaper-1019588
Düstere Tage – Gewinne 2×2 Karten für das Konzert von Ghostpoet in Heidelberg
wallpaper-1019588
Kalorien zählen: Gründe dafür und dagegen
wallpaper-1019588
dr.fone – Photo Transfer und Datenwiederherstellung
wallpaper-1019588
Landwirtschafts-Simulator 17 - #024
wallpaper-1019588
dr.fone – Wiederherstellung&Übertragung&Backup