Sie wollte die Scheidung – Geköpft

Der Amerikaner pakistanischer Abstammung wollte mit den Vorurteilen gegen Muslime aufräumen. Wegen der Terroranschläge vom 11. September 2001 gründete der gelernte Banker einen eigenen TV-Sender und versuchte Kulturen zu vereinen. Jetzt steht Muzzammil Hassan vor Gericht. Vor einem Jahr tötete er seine Frau mit 40 Messerstichen und schnitt ihr den Kopf ab. Der Grund: Sie wollte die Scheidung.

 

 

Das Hassan wegen der grausigen Tat ins Gefängnis soll, kann er nicht nachvollziehen. Er findet sein Handeln gerechtfertigt. Immerhin fühlte er sich von seiner Frau belästigt und sie wollte ja die Scheidung.

Von Reue keine Spur. Für seine Tat droht dem 46-Jährigen eine Gefängnisstrafe von mindestens 25 Jahren bis zu Lebenslänglich. Ein Gericht in Buffalo will das Strafmaß im März verkünden.


wallpaper-1019588
8 Gartenideen für wenig Geld: Mit geringem Budget Gartenträume verwirklichen
wallpaper-1019588
Trailrunning: Training im Winter
wallpaper-1019588
Spielend Anatomie lernen
wallpaper-1019588
Ebay Kleinanzeigen warnt vor Identitätsdiebstahl