Sicario

Sicario-(c)-2015-Studiocanal,-Constantin(6)

Sicario

7Drama

In dem Drama Sicario zeichnet Denis Villeneuve ein Bild von pessimistischer Brutalität, eine Erzählung über den Kampf gegen die Drogenmafia, getrieben von Figuren, für die es keine Erlösung geben wird.

Sie kratzen nichtmal an der Oberfläche, sagt FBI-Agentin Kate Macer (Emily Blunt) anfangs über ihren Kampf gegen die Drogenkartelle an der mexikanischen Grenze. Aber die anderen tun es. Die anderen sind in Denis Villeneuves scharfkantigem Thriller der Regierungsbeauftragte Matt (Josh Brolin) und sein undurchsichtiger Kollege Alejandro (Benicio Del Toro). Kate meldet sich freiwillig zu deren Sondereinheit, denn sie will die Verantwortlichen für Dutzende Morde zu fassen kriegen. Die Motive ihrer neuen Vorgesetzten hingegen sind längst nicht so klar.

Sicario Sicario Sicario Sicario Sicario Sicario Sicario Sicario

Villeneuve will auf erzählerischer Ebene das gleiche wie seine entschlossene Protagonistin. Der Regisseur von Enemy und Prisoners will den Drogenkrieg tiefer beleuchten als dessen grausige Konsequenzen: verstümmelte Mordopfer, die in der Hitze verwesen, oder die Gesichter zahlloser verschwundener Frauen auf Vermisstenanzeigen. Mit jedem blutigen Einsatz und Rechtsbeugung geraten Kate und ihr Kollege Reg (Daniel Kaluuya) tiefer in die verborgenen Strukturen, die Kameramann Roger Deakins in eindringliche Metaphern verpackt.

Ein klaustrophobischer Tunnel führt Kate schließlich zu der Antwort auf die Fragen, die sie Matt und Alejandro hartnäckig stellt. Was ist ihre Mission? Welche Funktion hat Alejandro? Zweites interessierte offensichtlich auch Drehbuchautor Taylor Sheridan mehr als Kates Rolle in der konspirativen Männerhierarchie. Auf zynische Weise wird Kate im dramaturgischen Gefüge ebenso ein Mittel zum Zweck, wie sie es für die skrupellosen Spezialagenten ist. Die Rechtschaffenheit, die sie verkörpert, ist im alltäglichen Krieg gegen den übermächtigen Feind hinderlich und dient bloß dazu, das moralisch unentschuldbare Handeln der Einsatztruppe auf offizieller Ebene zu rechtfertigen.

Die Grenzen hätten sich verschoben, kommentiert Matt, als Kate sein unautorisiertes Vorgehen kritisiert. Die düster-realistische Handlung bezieht dies nicht nur auf die geografische Grenze zwischen USA und Mexiko, sondern die Grenze zwischen Recht und Kriminalität, Staat und Kartell, den Guten und den Bösen. Die brillanten Bilder zeigen den von Angst und Gewalt zerfressenen Handlungsschauplatz Juarez in bedrückendem Zwielicht. Es scheint wie die Vorstufe einer ewigen Nacht, die über dem gesetzlichen und menschlichen Niemandsland hereinzubrechen droht.

Das Ungleichgewicht in der Inszenierung der Charaktere mindert die Eindruckskraft des Films zwar, aber zerstört sie nicht. In der letzten Szene unterbricht eine ferne Salve von Schüssen das Fußballspiel einiger Kinder. Die Jungen und ihre Mütter horchen auf, dann geht es weiter als sei nichts gewesen. Der Tod in seiner schrecklichsten, tragischsten Form ist fester Bestandteil des Lebens der Familien, die am Ende die Opfer des Drogenkriegs sind. Die beklemmende Inszenierung und das unheilvolle Score von Johann Johannsson vermitteln diese Vergeblichkeit und Hoffnungslosigkeit gleichermaßen packend und eindringlich.

Regie: Denis Villeneuve, Drehbuch: Taylor Sheridan, Darsteller: Emily Blunt, Benicio Del Toro, Josh Brolin, Jon Bernthal, Filmlänge: 121 Minuten, Kinostart: 01.10.2015, www.sicario-derfilm.de


avatar

Autor

Lida Bach


&post;

wallpaper-1019588
90 Sekunden Anime Songs am Aussterben?
wallpaper-1019588
Tag des Käsetoasts – der amerikanische National Cheese Toast Day
wallpaper-1019588
Unsere Top 10 Secret Facts zur Regel
wallpaper-1019588
Der Tscheche Ondrej Lieser siegt im Stechen
wallpaper-1019588
Nunatak
wallpaper-1019588
Kalinte mit Paprika und Feta
wallpaper-1019588
Jetzt geht's rund! Verrückt nach Waboba Fun Bällen & Osterverlosung
wallpaper-1019588
Das Samsungs Falthandy Galaxy Fold kann man knicken…