Shoyu-Chicken – ein ganz einfaches Hähnchengericht

Das Shoyu-Chicken hat uns völlig überrascht. Ein super einfaches Gericht, das wir schnell am Feierabend gezaubert haben. Shoyu-Chicken hat hawaiianisch-japanische Wurzeln und erinnert ein wenig an Teriyaki-Chicken. Es braucht auch nicht viele Zutaten: Hühnchen, Sojasauce, Reis, Sesam, Zucker, Ingwer und Reiswein. Wer keinen Reiswein hat, kann auch Wermut (Noilly Prat) oder trockenen Sherry.

Wir glauben, dass es euch genauso schmecken wird wie uns.

Shoyu-Chicken

Shoyu-Chicken

Shoyu-Chicken – ein ganz einfaches Hähnchengericht

Ein super einfaches, asiatisches Rezept – perfekt für den Feierabend.

  • 2 EL geriebenen Ingwer
  • 3 Knoblauchzehen
  • 7 EL Sojasauce
  • 4 EL braunen Zucker
  • 300 ml Wasser
  • 600 g Hähnchenbrustfilet (oder auch Hähnchenschenkel (entbeint))
  • 1 EL Reiswein
  • Sesam (geröstet)
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • Gekochter Reis zum Servieren
  1. Den Knoblauch pressen und zusammen mit dem Ingwer, der Sojasauce sowie dem braunen Zucker in eine Pfanne geben. Mit dem Wasser aufgießen und aufkochen lassen, bis sich der Zucker gelöst hat.
  2. Das Hähnchenfleisch in Streifen schneiden und in die Pfanne geben. Es sollte nicht von der Sojasauce bedeckt sein. Nach 5 Min. das Fleisch einmal wenden und weitere 5 Min. köcheln lassen.
  3. Das Fleisch entnehmen und die Sauce solange einkochen lassen, bis sie sirupartig eindickt. Das Hähnchen wieder hineingeben.
  4. Die Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden.
  5. In einer Schüssel den Reis hineingeben, das Hähnchen darauf geben und mit Sesam und Frühlingszwiebeln bestreuen.

Loss et üch schmecke.


wallpaper-1019588
Google arbeitet mit Project Iris an einem eigenen AR-Headset
wallpaper-1019588
Neue Runde – Deutschlands schönster Wanderweg 2022
wallpaper-1019588
Dürfen Hunde Mozzarella essen?
wallpaper-1019588
80 Jahre Wannseekonferenz