Sequels zu ‘Brautalarm’ und ‘Kill the Boss’ geplant

Quelle: THR.com,THR.com

Was ‚The Hangover‘ für die Männerwelt war, war im vergangenem Jahr ‚Brautalarm‘ für das weibliche Geschlecht, obwohl weitaus mehr Menschen an der Komödie mit Kristen Wiig und Melissa McCarthy Gefallen fanden. Daher ist es auch kein Wunder, dass Universal bereits an eine Fortsetzung denkt. Immerhin hat der erste Teil bei Produktionskosten von 32 Millionen US Dollar weltweit 288 Millionen US Dollar wieder eingespielt. Der Film erhielt bereits eine Golden Globe Nominierung und weitere Nominierungen von der Screen Actors Guild und der Producers Guild of America, womit sich ‚Brautalarm‘ auch für die diesjährige Oscar-Verleihung sehr gut positioniert hat.

Das Problem, mit welchem sich Universal derzeit noch beschäftigt ist, wie sie diese Fortsetzung gestalten wollen, denn die beiden Drehbuchautorinnen Annie Mumolo und Kristen Wiig, gleichzeitig Hauptdarstellerin des Filmes, planen keine Rückkehr und wollen sich von einem Sequel entfernen. Anscheinend gab es etwas Knatsch zwischen einigen der Hauptdarstellerinnen und Universal. So sei man nicht sonderlich überwältigt von dem Bonus in Höhe von 100.000 US Dollar gewesen, die jede der sechs Schauspielerinnen (Kristen Wiig, Melissa McCarthy, Maya Rudolph, Rose Byrne, Wendi McLendon, Ellie Kemper) nach dem immensen Erfolg erhalten habe. Eine Summe die man im Vergleich zum Einspielergebnis nicht als besonders hoch einstufte. Selbst ein persönliches Abendessen mit Universal-Chef Ron Meyer in New York, bei der eine achtstellige Summe als Gehaltscheck angesprochen wurde, soll Kristen Wiig abgelehnt haben.

Das hält die Studio-Verantwortlichen natürlich nicht davon ab, trotzdem eine Fortsetzung zu produzieren. So sei man durchaus dazu bereit, ohne Wiig weiterzumachen. Derzeit befindet man sich auf der Suche nach Filmemachern, die mit der richtigen Idee überzeugen können, dann erst will man darüber nachdenken, wer in einem zweiten Teil – ohne Wiig – die Hauptrolle übernehmen könnte. Stellt sich die Frage ob die anderen Frauen solidarisch hinter Wiig stehen oder ob zum Beispiel Melissa McCarthy in den Fokus gerückt werden könnte.

Ganz anders sieht das bei der Fortsetzung zu ‘Kill the Boss’ aus, der im September letzten Jahres in den deutschen Kinos zu sehen war. Die Drehbuchautoren John Francis Daley und Jonathan Goldstein haben bereits einen Vertrag mit New Line abgeschlossen, wonach sie auch für das Sequel zur Verfügung stehen würden. Selbst die Hauptdarsteller Jason Bateman, Charlie Day und Jason Sudeikis werden zurück erwartet, ebenso wie Regisseur Seth Gordon.


wallpaper-1019588
Rotkohlsuppe
wallpaper-1019588
5. Artikel erfolgreiches Selbstmanagment für die Arbeit – 5 hilfreiche Tipps für gespeicherte Suchen im Alltag
wallpaper-1019588
Google Pixel 3 (XL): Präsentation doch “erst” am 9. Oktober 2018?
wallpaper-1019588
Huawei P Smart kommt definitiv am 1. Februar 2018 in die Schweiz
wallpaper-1019588
Erregend Schlafzimmer Komplett Günstig Ideen
wallpaper-1019588
Excel CSV Import mit falschen Umlauten in 2 Minuten fixen
wallpaper-1019588
Astrolapp Live Planeten- und Sternkarte, Boxes Drop – Tower block und 7 weitere App-Deals (Ersparnis: 23,61 EUR)
wallpaper-1019588
Freitag, Zugvögel, Zwiebelkuchen und das Wochenende