Wettbewerbsfilme beim Filmfestival Max Ophüls Preis

Wettbewerbsfilme beim Filmfestival Max Ophüls PreisDas Filmfestival Max Ophül Preis ist das wichtigste Festival für den deutschsprachigen Film in Bezug auf junge Filmemacher. Hier hat man es sich zum Ziel gesetzt neue Talente aus Österreich, Deutschland und der Schweiz ausfindig zu machen – Filmschaffende, die sich noch am Start ihrer Karriere befinden. Das inzwischen 33. Filmfestival, auf dem der Max Ophüls Preis verliehen wird, findet vom 16. Bis zum 22. Januar 2012 in Saarbrücken statt.

Heute wurde nun auch das offizielle Programm bekannt gegeben, was filmtogo.net zum Anlass nimmt die Wettbewerbsfilme vorzustellen. Das Filmfestival Max Ophüls Preis findet sieben Tage lang statt und beinhaltet dabei Filme in der Wettbewerbskategorie um die begehrte Auszeichnung, aber auch weitere Lang- und Kurzfilme sowie diverse Sonderveranstaltungen. Wir wollen aber den Fokus auf die Spielfilme im Wettbewerb legen, die am Ende den Max Ophüls Preis mit nach Hause nehmen könnten.
 

Wettbewerbsfilme beim Filmfestival Max Ophüls Preis

Crashkurs

Crashkurs (Regie: Anika Wangard, 2012)
Wettbewerbsfilme beim Filmfestival Max Ophüls Preis

Der Fluss war eins ein Mensch

Der Fluss war einst ein Mensch (Regie: Jan Zabeil, 2011)
Wettbewerbsfilme beim Filmfestival Max Ophüls Preis

Die Farbe des Ozeans

Die Farbe des Ozeans (Regie: Maggie Peren, 2011)
Wettbewerbsfilme beim Filmfestival Max Ophüls Preis

Die Unsichtbare

Die Unsichtbare (Regie: Christian Schwochow, 2011)
Wettbewerbsfilme beim Filmfestival Max Ophüls Preis

Dr. Ketel

Dr. Ketel (Regie: Linus de Paoli, 2011)
Wettbewerbsfilme beim Filmfestival Max Ophüls Preis

Festung

Festung (Regie: Kirsi Marie Liimatainen, 2011)
Wettbewerbsfilme beim Filmfestival Max Ophüls Preis

Manipulation

Manipulation (Regie: Pascal Verdosci, 2010)
Wettbewerbsfilme beim Filmfestival Max Ophüls Preis

Mary & Johnny

Mary & Johnny (Regie: Samuel Schwarz & Julian M. Grünthal, 2011)
Wettbewerbsfilme beim Filmfestival Max Ophüls Preis

Michael

Michael (Regie: Markus Schleinzer, 2011)
Wettbewerbsfilme beim Filmfestival Max Ophüls Preis

Mike

Mike (Regie: Lars Blumers, 2010)
Wettbewerbsfilme beim Filmfestival Max Ophüls Preis

Puppe, Icke & der Dicke

Puppe, Icke & der Dicke (Regie: Felix Stienz, 2011)
Wettbewerbsfilme beim Filmfestival Max Ophüls Preis

Schuld sind immer die Anderen

Schuld sind immer die Anderen (Regie: Lars-Gunnar Lotz, 2012)
Wettbewerbsfilme beim Filmfestival Max Ophüls Preis

Snowchild

Snowchild (Regie: Uta Arning, 2011)
Wettbewerbsfilme beim Filmfestival Max Ophüls Preis

Stillleben

Stillleben (Regie: Sebastian Meise, 2011)
Wettbewerbsfilme beim Filmfestival Max Ophüls Preis

Totem

Totem (Regie: Jessica Krummacher, 2011)
Wettbewerbsfilme beim Filmfestival Max Ophüls Preis

Transpapa

Transpapa (Regie: Sarah Judith Mettke, 2012)

Weitere Preisträger der vergangenen Jahre sind Marcus Mittermeier für seinen 2004er Film ‚Muxmäuschenstill‘, Andé Erkau für ‚Selbstgespräche‘ (2008) und zuletzt Johannes Naber für ‚Der Alabaner‘.


wallpaper-1019588
Idylische Bucht im Südwesten
wallpaper-1019588
Auch für Bewerber interessant: Neues Recherchetool für die Games-Branche
wallpaper-1019588
EuGH: Lkw-Fahrer dürfen die regelmäßige wöchentliche Ruhezeit nicht im Lkw verbringen!
wallpaper-1019588
Elevator Pitch – „In der Kürze liegt die Würze“
wallpaper-1019588
Geht euch das auch so? | Is that the same with you?
wallpaper-1019588
Gemeinde Andratx auf der Suche nach parkplätzen
wallpaper-1019588
|Rezension| Weil ich dich liebe, Papa
wallpaper-1019588
Sabores de India