selbstgemachte Pizza mit Hefeschmelz und Rucola

Mich hat der Heißhunger auf Pizza gepackt. Eine selbstgemachte Pizza mit Hefeschmelz kann man jederzeit zaubern wenn man zuhause ein paar Konserven gebunkert hat. Mit frischen Zutaten aus dem Garten wird daraus ein leckeres Gericht, das für vier Leute reicht.
selbstgemachte Pizza mit Hefeschmelz und RucolaNatürlich schmeckt die Pizza umso besser je mehr frische Zutaten man verwendet :)

Zutaten:
Pizzateig für ein Blech
250ml passierte Tomaten
2 Knoblauchzehen
1 rote Chilischote
Kräuter der Provence, getrocknet
Salz, Pfeffer
Olivenöl

Für den Hefeschmelz:
4 EL Margarine
6 TL Mehl
220ml Gemüsebrühe
8 EL Hefeflocken

Für den Belag:
1 Paprika
2 Fleischtomaten
1 Glas Schwarze Oliven
1 Glas Champignons
1 Glas Mais
1 Hand voll frischen Rucola
frische Basilikumblätter oder Oregano

Backofen auf 180 Grad vorheizen. Den Pizzateig ausrollen.
Chilischote entkernen, Knoblauch fein hacken und beides in einem Topf mit etwas Olivenöl kurz dünsten. Die Chilischote herausnehmen. Die passierten Tomaten zugeben kurz aufkochen und mit den Gewürzen abschmecken.
Die Soße gleichmäßig auf dem Teig verteilen.

Für den Hefeschmelz die Margarine in einem Topf schmelzen. Mehl mit einem Schneebesen einrühren, mit Gemüsebrühe aufgießen und dann die Hefeflocken hinzufügen. Kurz aufkochen und mit einem Löffel über die Tomatensoße gießen.

Paprika in kleine Stücke schneiden, die Tomaten achteln und beides mit den Oliven, Champignons und dem Mais auf dem Pizzablech aufteilen.

Die Pizza im Ofen 20-30 Minuten backen.

Rucola und die anderen frischen Kräuter grob reißen und vor dem Servieren auf den Pizzastücken verteilen.


wallpaper-1019588
The Clockworks: Galway Boys
wallpaper-1019588
Corona Bußgelder sind bei den bayrischen Ordnungsämtern besonders beliebt
wallpaper-1019588
ProSieben MAXX: Anime-Filme im Juni 2020
wallpaper-1019588
Montagsfrage: Die holde Weiblichkeit?