Schweden-Rock von The No Truster mit Bolts

Foto: amazon

Foto: amazon

Das Album „Bolts“ der schwedischen Rock-Band The No Truster ist ein Spektakulum tanzbarer Ohrwürmer aus dem Land der Mitternachtssonne. Die Songs wie „Fuckers“, „Some of Us“ oder „Valkyrie“ handeln über in sich zerrissene Menschen und zerbrochene Seelen, deren Lebenswillen und Abenteuerlust sie dennoch antreibt ohne Rücksicht auf Konsequenz. Es sind zeitlose Themen wie Betrug, Lügen, Besessenheit und ewige Liebe, die auch heute in der modernen Welt Gültigkeit haben – einer Welt, wo man sich über elektronische Medien so nah sein kann wie nie zuvor und doch zunehmend in der Anonymität der gesichtslosen Masse versinkt. Was bleibt ist die ewige Suche nach Liebe. Eine Liebe, die wie mit tausend Pfeilen („Bolts“) ins Herz geschossen wurde, eine immerwährende, grausame wie wunderschöne Leidenschaft. Hinter diesen Themen steht eine Einstellung, die auch im Bandnamen zum Ausdruck kommt: The No Truster – Vertraue niemanden, außer vielleicht dir selbst!

The No Truster sind Johannes Hallbom und Emil Stenström, die sich 2011 nahe Stockholm trafen, um mit Musik zu experimentieren. Bald wurde der Manager des größten schwedischen Musikfestivals „Peace&Love“ auf die beiden aufmerksam und damit ein großes Publikum und Liebhaber von Electro-meets-Rock.

Recherche und geschrieben Heidi Grün


wallpaper-1019588
COVID-19 | Frankreichs Öffnungsstrategie von Mai bis Ende Juni «la stratégie de réouverture»
wallpaper-1019588
Top 20 Gemüsesorten für den Anbau im Hochbeet
wallpaper-1019588
11 Fehler, die den Rasen kaputt machen
wallpaper-1019588
12 Fehler, die Sie beim Hecke schneiden vermeiden sollten