Schulgefühle bremsen immer

Da haben wir seit tausenden von Jahren ein System des Denkens, dass wir uns schuldig fühlen und andere in die Schuld setzen. Wir stellen Schuldscheine aus in dem wir sagen: Meine Vater oder meine Mutter hätten das anders machen müssen, hätten besser sein müssen. Heute ist es so, dass fast alle Mütter Schuldgefühle haben, ausgelöst mit dem Gedanken, ich hätte eine bessere Mutter sein müssen. Oder, ich hätte das und das nicht machen dürfen. Das ist selbstgemacht oder besser gesagt hausgemacht.

Viele Kinder haben Schuldgefühle, weil ihre Eltern sich für sie aufgeopfert haben, weil sie so viel gemacht haben und auch noch sagten, wir tun das nur für EUCH! Ihr sollt es mal besser haben, oder solche Sätze.

Das ist nett und lieb gemeint, aber es macht uns erwachsenen Kindern Schuldgefühle, wenn 80jährige Eltern haben, die im Krankenhaus liegen oder im Altersheim sind und Demenz haben und es ihnen nicht gut geht.

Wir haben eine lange Tradition, indem ich mich für schuldig zu erklären, mich verurteilen und andere verurteile und das führt zur Schuld. Und diese alte Schuld wird in den nächsten Jahren weggezogen. Es wurde über tausende von Jahren ein Schuldteppich gewebt und der wird jetzt weggezogen. Es ist eines der größten alten Muster, weil es eine Schuld in der Natur objektiv nicht gibt. Das haben wir Menschen uns selbst gemacht.

Fehlt da nicht etwa bei den Kindern so eine Kontrollinstanz, Selbstkontrolle?

Im Gegenteil, was fehlt, sind der Frieden und die Anerkennung, dass ich mein Bestes gegeben habe. Kindern geht es besser wenn der Papa sagt: Du, ich bitte dich um Entschuldigung, ich habe dich lange Zeit nicht verstanden, manchmal habe ich dir sogar eine gescheuert. Und damals war ich nicht da, weil ich dachte ich muss die ganze Zeit arbeiten. Ich habe dadurch deine Kindheit verpasst. Tut mir herzlich leid“! dann kommt Nähe zustande. Das hilft sogar einem 30-40 Jährigen.

Die größten Knöpfe

Der größte Knopf ist der Angst-Knopf, dann Wut, Ärger, Hass, Scham, Kleinheit, Minderwertigkeit, Schuld, schlechtes Gewissen, Einsamkeit, Ohnmacht, Neid und Eifersucht. Das sind Hauptgefühle, die wir alle entwickelt haben, mit Gedanken die unwahr sind und dann verdrängt haben. Das ist aus meiner Sicht die größte Ursache für Krankheiten. Es ist mir bewusst, dass hier viel Menschen mir nicht folgen.

Dem Ganzen liegt ein Denkfehler zu Grunde

Es ist die eingeprägte Denkweise jedes einzelnen Menschen, er  sei der Denker seiner Gedanken. Wir dies auf effiziente Art geprüft, und klar gesehen, dass Gedanken geschehen, kehr Klarheit ins eigne Leben.

Hier ist das Handeln, was den Erfolg bringt. Handeln, in dem du prüfst und erkennst.
Die wegweisende Anleitung gibt es hier und natürlich geführt im Coaching.

Es ist nur die Einsicht

Es ist nur die E-in-sich-t


wallpaper-1019588
[Manga] Blood on the Tracks [2]
wallpaper-1019588
Schwefelblüte für Hund?
wallpaper-1019588
Richtig lüften und Energie sparen: Tipps und Tricks
wallpaper-1019588
[Comic] Stumptown [1]