Schülerführer zwang Laura Ingraham zur Kapitulation: Eine Woche Sendepause

Schülerführer zwang Laura Ingraham zur Kapitulation: Eine Woche Sendepause

Einer der Anführer der Schüler-Antiwaffenbewegung, David Hogg, hat im Alleingang die Karriere der erzkonservativen Fox-News-Kommentatorin Laura Ingraham fast ruiniert.

Nach der Riesenaufregung wegen eines Skandal-Tweets gab die rechte Provokateurin eine Sendepause von einer Woche bekannt.

Der 17-Jährige hat damit die Ikone der rechten Medienszene in die Knie gezwungen. Und das mit einem einzigen Tweet.

Der Showdown begann, als Ingraham dem Überlebenden des Parkland-Schulmassakers (17 Tote) kritisiert hatte, wonach er wegen Ablehnungen durch US-Unis nur "winseln" würde. Hogg rief darauf zu einem Boykott der Sponsoren ihrer Fox-News-Show auf.

Elf Firmen zogen ihre Werbeeinschaltungen zurück. Jetzt gab Ingraham bekannt, dass sie nächste Woche einen angeblich schon lange geplanten Urlaub antreten wolle.

Hogg wünschte seiner besiegten Rivalin, sie solle die Woche zur "Reflexion" widmen.