Schnell und leicht, Rohkost mit Hühnchen

Nach einem fast letzten Einkauf aller Lebensmittel die wir zu Weihnachten  benötigen, stand mir der Sinn heute nach was knackiges, saurens fruchtiges. Ich suchte eines meiner Lieblingsgemüse aus. Rote Bete. Man kann so viel mit Rote Bete machen, viele sagen, es ist sehr erdig vom Geschmack, ich kann das auch süß und fruchtig.
Wir haben Mengen an Birnen im Haus. Und Orangen. Und Hähnchenbrust. Dazu kommt noch Büffelmozzarella.
Aber langsam. Ich fange von vorne an.
Ich brauche:
2 Birnen
1 rote Bete
Saft einer halben Zitrone
Salz, Pfeffer
die Birnen schälen und entkernen. Eine halbe Birne habe ich in kleine Würfel geschnitten. Die restlichen Birnen habe ich gehobelt. Die rote Bete schälen und hobeln und mit der Birne mischen. Mit Zitronensaft abschmecken, salzen und pfeffern.
1 EL Kräuter evtl. dazu geben. Kerbel, Petersilie und Schnittlauch - selber habe ich nur Petersilie dazu genommen.
Hühnerbrust waschen und salzen. Pflanzenöl in eine heiße Pfanne geben und die Hühnerbrust anbraten, In die Pfanne habe ich Anissamen und Fenchelsamen gegeben, ein Zweig Rosmarin. Hitze drosseln und sanft braten lassen. Mit Orangensaft und Madeira ablöschen und einkochen lassen.
Baguette aufbacken und in dünne Scheiben schneiden.
Die Rohkost anrichten, darauf zerzupften Büffelmozzarelle darauf verteilen. Hühnerbrust in Scheiben schneiden und darauf anrichten, mit  dem Brot servieren.
So schaut dann ein leichtes Abendessen bei uns aus. Eines das voller Vitaminie steckt.

wallpaper-1019588
Seesaibling Linsen Specksauce
wallpaper-1019588
Dellinger Haus – Abschiedspartyfotos und Abrissfotos
wallpaper-1019588
Streck-die-Zunge-raus-Tag – Stick-Out-Your-Tongue-Day in den USA
wallpaper-1019588
Skandal um Netflix: Pfusch bei Death Note Realverfilmung
wallpaper-1019588
Foto-Galerie Ostern 2019
wallpaper-1019588
#197 Bücherregal - Von Hoffnung getragen
wallpaper-1019588
Wenn die Haifische Menschen wären
wallpaper-1019588
Rezension: Stille Schwester - Martin Krist