Schmerzfreie Hilfe bei Kapaltunnel-Syndrom

Betroffen sind häufiger die Altersgruppen zwischen 40 und 60. Oft macht sich dieses Kapaltunnel -Syndrom  durch Schmerzen und Taubheitsgefühle in der Hand bemerkbar. Mehr Frauen als Männer sind betroffen.


Ein chirugischer Eingriff ist nicht unbedingt notwendig, denn es gibt Hoffnung, dass dieser Nerven Engpass mit einem aus den USA entwickelten Gerät, die Beschwerden zum Abklingen bringen kann. Dieses patentierte Gerät nennt sich C-Trac, weil geformt wie ein C. Im Handstück des C-Trac befindet sich ein Luftpolsterkissen, dass wenn aufgeblasen, eine federartige Spannung entsteht und den Kapaltunnel dehnt. Der Druck auf den Nerv wird kleiner. Mit der Anwendung können innerhalb von 2-6 Wochen bei 15 Minuten Anwendung, eine Verringerung der Beschwerden erreicht werden. Die Behandlung ist völlig schmerzfrei und kann gut in den Alltag integriert werden. Leider übernimmt die Krankenkasse die Kosten nicht. Alternativ ist eine Anmietung möglich. Weitere Infos unter www.geba-medical.de