Schmalkalden: Wieder Bewegungen im Erdreich

http://www.newsbo.de/wp-content/uploads/2010/11/Krater-Schmalkalden.jpg

In Schmalkalden gab es wieder Bewegungen im Erdreich. Überraschend entstand heute ein neuer Krater im ersten Krater. Das Erdloch ist gerade zugeschüttet worden, da entstand ein neues Loch von etwa fünf mal sieben Meter und ungefähr drei Meter Tiefe. Verletzt wurde zum Glück niemand und die Anwohner konnten diesmal in ihren Häusern bleiben, so der Bürgermeister Thomas Kaminski.

Für die Anwohner war es ein Schock, als sich heute wieder die Erde bewegte. Der Krater wurde gerade erst mit 7000 Tonnen Kies verfüllt. Aber Geologen zufolge soll es sich um einen ganz normalen Vorgang handeln und man habe damit gerechnet. Nur nicht ganz so schnell.

Zum Verfüllen des Kraters habe man extra Rollkies genommen, damit dieser langsam in die Hohlräume rutscht und diese verschließt. Nach und nach könne man bei Bedarf neuen Kies auffüllen, bis sich die Erde unter dem Krater nicht mehr bewegt.

Vergangene Woche Montag entstand mitten in Schmalkalden ein Krater von 20 Meter Tiefe, in dem auch ein Auto verschwand. Tag für Tag wurden tausende Tonnen Kies in den Krater geschüttet. Die Arbeiten will man jetzt erst mal ruhen lassen, bis das neue Erdloch untersucht wurde.