Anna-Maria Zimmermann aus Koma erwacht

Anna-Maria Zimmermann ist aus dem künstlichen Koma erwacht und außer Lebensgefahr. Wie der Chefarzt des Traumazentrums Bielefeld heute erklärte, sei die Sängerin bereits vor drei Tagen erwacht und auf dem Weg der Besserung. Bis zu neun Stunden am Tag ist Anna-Maria bei Bewusstsein. Wenn die 21-Jährige weiterhin so Fortschritte macht, könne man wahrscheinlich in ungefähr einer Woche operieren.

Um mit ihrer Familie und ihrem Freund zu Kommunizieren, muss die Sängerin momentan noch Zettel schreiben. Wegen eines Luftröhrenschnitt kann Anna-Maria noch nicht sprechen. Umringt von Stofftieren darf sie von ihrem Bett aus Fernsehen und ihre Fanpost lesen.

Für die bevorstehende OP, bei der der Sängerin ein acht Zentimeter großer Knochensplitter aus der Lunge entfernt werden soll, muss der Zustand der Sängerin so stabil, wie irgend möglich sein. Laut dem Chefarzt ist der Eingriff sehr gefährlich und zeitaufwendig. Daher ist es so wichtig, das Anna-Maria in guter Verfassung ist.

Anna-Maria Zimmermann wurde am 24. Oktober 2010 bei einem Hubschrauberabsturz schwer verletzt und lag seit dem in einem künstlichen Koma. Die Sängerin musste mehrfach operiert werden, aber die wichtigste OP steht ihr noch bevor. Die Ärzte sind sich aber auch sicher, das sie in ein paar Monaten wieder auf der Bühne stehen kann.

Related posts

  • Anna-Maria Zimmermann: Zustand dramatisch verschlechtert (0)
  • DSDS-Kandidatin mit Hubschrauber abgestürzt (0)
  • Kleinflugzeug vor Wohnhaus abgestürzt (0)
  • Flugzeug stürzt in Bürogebäude (1)