Sandman Slim #7 – Killing Pretty

Nach dem letzten Sandman Slim Buch, Getaway God, wurde es jetzt im nächsten Teil Killing Pretty etwas ruhiger, wie ich finde. Aber kein Wunder nach dem großen Finale im letzten Buch. Dennoch habe ich das Buch wieder sehr gerne gelesen. Wie immer gilt: Achtung vor Spoilern im Beitrag! Nach so vielen Büchern schafft man es nicht mehr ohne irgendwelche Spoiler.🙂

Wechsel zu Beitrag in Englisch / Switch to English post

sandman-slim-killing-pretty

Richard Kadrey had jetzt schon einige echt gute Sandman Slim Bücher geschrieben. Killind Pretty, das siebte Buch der Reihe, führt uns wieder nach Los Angeles, zu einem etwas „normalerem“ Leben von James Stark, alias Sandman Slim. Zumindest so normal wie es mit James Stark überhaupt sein kann. Die Angra, die uralten Götter, sind im Raum der dreizehn Türen eingeschlossen und versiegelt, was allerdings dazu führt, dass Sandman Slim sich nicht mehr durch die Schatten bewegen kann und glaubt mir, er hasst es. Zum Glück kann er zumindest noch mit seiner schwarzen Klinge jedes Auto stehlen.😉

Stark arbeitet wieder mit Julie zusammen, einer ehemaligen Agentin des Golden Vigil. Er war noch nie ein guter Detektiv, aber er gibt sein bestes. Er genießt dabei immer noch seine eigenen Methoden, die deutlich mehr Action beinhalten und Blut, Schmerzen und auch mehr Töten. Das Töten ist allerdings etwas schwierig geworden, auf der ganzen Welt haben die Leute aufgehört zu sterben und liegen stattdessen in einem Koma. Nachdem Stark die Angra davon abgehalten hatte das Universum zu zerstören war eine seltsame Person zu ihm gekommen, jemand der angab der Tod höchstpersönlich zu sein.
Wenn man bedenkt, dass gerade niemand stirbt, klingt das recht logisch. Tod wurde seines Herzens beraubt und in einen menschlichen Körper verbannt. Die Verursacher haben sich zum Ziel gesetzt selber zum neuen Tod zu werden. Es gibt einiges an detektivischer Arbeit zu tun, bis klar wird wer überhaupt hinter all dem steckt.

Zusammen mit seiner Freundin Candy, besser gesagt Chihiro und seinen anderen Freunden wird Stark schon irgendwas einfallen, wie immer. Übrigens, Candy musste eine neue Persönlichkeit annehmen, da sie seit dem letzten Buch von der Regierung gesucht wurde. Sie gewöhnt sich recht schnell daran und genießt es denke ich auch ihre neue Persönlichkeit zu entwickeln. Chihiro/Candy wird sogar wieder mit Stark zusammen arbeiten können, denn Julie bietet ihr später einen Job in ihrer Agentur an.

Wie schon zu Beginn erwähnt, Killing Pretty ist etwas langsamer als das vorherige Buch. Es ist nicht so voller Action und Spannung wie der finale Kampf gegen die Angra. Aber dennoch eine coole Idee den Tod mit hinein zu bringen, der seiner Kräfte bestohlen wurde. Auch wenn es nicht so viel Action gab in diesem Buch, habe ich es dennoch gerne gelesen. Das Ende hat sogar einen neuen Feind präsentiert, den Stark wohl wieder beseitigen muss, aber ob das dieses Mal überhaupt möglich ist? Ein Feind, der schon seit Beginn der Sandman Slim Reihe im Hintergrund die Fäden zu ziehen scheint. Ich bin auf jeden Fall gespannt auf das nächste Buch.😀



wallpaper-1019588
Warum du einen Mentor brauchst
wallpaper-1019588
Tag der Weinprobe – der amerikanische National Wine Tasting Day 2018
wallpaper-1019588
einfacher köstlicher Weihnachtskuchen: Zimtstern-Kuchen mit Streuseln – recipe for simple cinnamon christmas cake
wallpaper-1019588
Resilienz – Die Macht der Gelassenheit
wallpaper-1019588
„Wozu erwachsen werden“, sagte der Mann im Coaching.
wallpaper-1019588
Das Osterfest ist vorbei / Kein Tier auf dieser Erde soll leiden !
wallpaper-1019588
Therapie im Gelände
wallpaper-1019588
DIY Muschel Lampe