Sale! Sale! Überall!

Überall war ich zwar nicht, dafür aber bei H&M und Görtz 17. Was gab’s in die Tüte? Drei Kleider für je 10 Euro und Schuhe für 49.95 Euro. Kann man machen, oder?

Ja, was soll ich sagen? Es ist schon verführerisch, in der Innenstadt zu arbeiten. Ständig muss man irgendwelchen Verlockungen widerstehen. Klappt nicht immer. Klappt nie. Deswegen weiß ich eines: In diesen Tagen sollte ich keinesfalls meinen Kontostand überprüfen, ansonsten würde ich wohl kollabieren. Andererseits: Ich glaube, es ist sehr wichtig zu wissen, was sich da so tut. Ja. Ich sollte mich einfach mal mit der Wahrheit konfrontieren. Also, wenn ich lese, was ich gerade so geschrieben habe: Hört sich leicht gestört an, oder? Naja, keine Sorge, geht wieder vorbei. Spätestens dann, wenn auch die Angebote von den Rundständen und aus den Regalen verschwunden sind.

So, nun aber Schluss mit dem Gejammere! Hier die Fakten!

Jeanskleid!

Sale! Sale! Überall!

Ja, dieses Kleid sieht defintiv unspektakulär aus, aaaaber: mit einem roten Gürtel, roten Pumps und ein paar roten und marinefarbenen Accessoires macht’s bestimmt was her. Ich mah den Schnitt.

Sale! Sale! Überall!

Auch mit einem schönen Rücken kann man entzücken, nicht wahr?

Sale! Sale! Überall!Sale! Sale! Überall!

Ich bin eigentlich keine Trägerin von Turnschuhen und Sneakers. Ich hatte bisher nur Schuhe, wo irgendein Absatz dran ist. Und Ballerinas. Schuhe, mit denen ich mal einen richtigen Marsch machen oder im Regen anziehen kann – sowas fehlt einfach total. Als ich diese Treter bei Görtz sah, nahm ich sie direkt mit.

Sale! Sale! Überall!